Viren-Almanach 2007

  1. Gierigster Schädling im Bank-Bereich

    Nach den Ergebnissen des vergangenen Jahres siegte in dieser Kategorie eine der Modifikationen von Trojan-Spy.Win32.Delf.qg, dessen „fachliches“ Interesse den Kunden von 147 Finanzorganisationen gleichzeitig galt.

  2. Gierigster Schädling für elektronische Geldsysteme

    Gierigster Schädling für elektronische Geldsysteme wurde 2007 Trojan-PSW.Win32.VB.kq, dessen Tätigkeit sich auf vier elektronische Geldsysteme erstreckte.

  3. Gierigster Schädling für Key Cards

    Sieger in dieser Nominierung wurde 2007 zu Recht Trojan-Spy.Win32.Banker.ciy, der gegen Kunden von fünf Key-Card-Systemen gerichtet war.

  4. Verstecktester Schädling

    Im vergangenen Jahr siegte Trojan-Downloader.Win32.Delf.ain in dieser Kategorie. Er war zwölffach (!) von verschiedenen Komprimierungsprogrammen gepackt. Es ist völlig unklar, was der Autor mit einem solchen Einhüllen seiner Schöpfung erreichen wollte.

  5. Kleinster Schädling

    Der Allerkleinste war im letzten Jahr Trojan.DOS.DiskEraser.b mit einer Größe von gerade einmal 9 Byte. Ungeachtet dessen war er in der Lage, Platteninhalt zu vernichten.

  6. Größter Schädling

    Zum „Verschwender“ von Plattenplatz wurde in der Jahresbilanz eine der Modifikationen von Trojan.Win32.KillFiles.mb gekürt, deren Größe gewaltige 743 MB betrug.

  7. Feindseligster Schädling

    Sieger 2007 wurde hier Backdoor.Win32.Aebot.e, der Schutzeinrichtungen auf vielfältige Weise vernichtet – im Speicher, durch Abbruch des Service, Blockierung der Updates. Es werden unterschiedliche Firewalls, Werkzeuge des Systemmonitoring, Antivirenprodukte u.a.m. zerstört.

  8. Im E-Mail-Traffic verbreitetster Schädling

    Es ist keine Überraschung, dass der Sieger in dieser Kategorie Email-Worm.Win32.Netsky.q wurde, der im Verlaufe des Jahres nicht nur einmal diesen Platz einnahm. Seine Präsenz im schädlichen Traffic betrug im letzten Jahr durchschnittlich genau 15%, was für dieses „Alterchen“ durchaus nicht übel ist.

  9. Am weitesten verbreitete Familie unter den Trojanern

    Als zahlreichste Familie 2007 kann man Trojan-Downloader.Win32.Agent ansehen, die uns 6474 früher nicht bekannte Modifikationen „schenkte“.

  10. Am weitesten verbreitete Familie unter Viren und Würmern

    Spitzenreiter dieser Nominierung wurde Email-Worm.Win32.Zhelatin, der mehrfach diese Kategorie im Verlaufe des letzten Jahres belegte. Gemäß den Jahresergebnissen wurde dieser Schädling mit 1103 Modifikationen registriert.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.