News

Kaspersky Lab präsentiert die Viren-Top 20 online für März 2008

Position Positionsveränderung Name Häufigkeit
1 No Change
0
not-a-virus:AdWare.Win32.Virtumonde.gen 4,32
2 No Change
0
Email-Worm.Win32.Bagle.of 1,21
3 No Change
0
Trojan.Win32.Dialer.yz 0,95
4 Up
+1
not-a-virus:PSWTool.Win32.RAS.a 0,82
5 Up
+1
Email-Worm.Win32.Brontok.q 0,81
6 Up
+10
Virus.Win32.Virut.n 0,79
7 Neu!
Neu
Trojan-Downloader.Win32.Bagle.jh 0,71
8 Up
+5
not-a-virus:AdWare.Win32.BHO.xq 0,63
9 Neu!
Neu
Worm.Win32.AutoRun.byt 0,59
10 Up
+9
Trojan.Win32.Delf.aam 0,46
11 Down
-2
Email-Worm.Win32.Rays 0,45
12 Neu!
Neu
P2P-Worm.Win32.Malas.d 0,43
13 Neu!
Neu
not-a-virus:Monitor.Win32.Ardamax.ae 0,43
14 Wiedereintritt
Wiedereintritt
Virus.Win32.Parite.b 0,42
15 Neu!
Neu
Virus.Win32.AutoRun.abt 0,39
16 Neu!
Neu
Backdoor.Win32.Bifrose.bgn 0,39
17 Neu!
Neu
Packed.Win32.PolyCrypt.h 0,38
18 Neu!
Neu
Trojan-Downloader.Win32.Bagle.ij 0,38
19 Wiedereintritt
Wiedereintritt
Email-Worm.Win32.NetSky.q 0,38
20 Down
-12
Trojan-Spy.Win32.Ardamax.n 0,38
Sonstige Schadprogramme 84,68

Viel Bewegung und doch alles beim Alten. Acht Neueinsteiger und zwei Wiedereintritte sorgten dafür, dass sich das Bild unserer Online-Statistik deutlich verändert hat. Auf dem Treppchen aber blieb im März alles wie im Februar. Unangefochten verteidigen die drei Spitzenreiter ihre Positionen.

Auf dem ersten Platz bleibt das Online-Werbeprogramm Virtumonde, genauer gesagt die gesamte Familie dieses Programms, die durch unsere Heuristik erkannt wird. Die aktive Verbreitung dieser Adware beobachten wir bereits seit einem Jahr, und mit jedem Monat verschärft sich die Situation.

Dasselbe kann man über den zweiten Platz im Rating sagen – einer neuen Modifikation des Wurms Bagle. Bagle wurde erstmals im Januar 2004 entdeckt. Seine Autoren, die für einen bedeutenden Teil des Spam-Versands per Internet verantwortlich sind, sind bis heute unbekannt.

Außer dem Wurm Bagle.of tauchen in der Top 20 noch seine ‚Verwandten‘ auf – die Trojan-Downloader Bagle.jh und Bagle.ij. Dabei handelt es sich um neue Modifikationen, die den Versand zukünftiger Bagle-Modifikationen im März vorbereiten sollten. Dies bedeutet wiederum, dass diese Würmer im April wohl wieder unter den am meisten verbreiteten erscheinen werden.

Vor einem Monat waren wir überzeugt, dass Virut.n im März deutlich an Bedeutung verlieren würde. Weit gefehlt, müssen wir zugeben: Virut.n, der sich vor einem Monat als einziger Vertreter seiner Familie auf dem 16. Platz befand, stürmte im März nach vorn und befindet sich nun bereits auf Platz 6. Es ist nicht ausgeschlossen, dass er die Erfolge von Virut.av (3. Platz im Januar) wiederholt.

Unbedingt erwähnenswert ist das Erscheinen von gleich zwei Autoruns – Worm.Win32.Autorun.byt und Virus.Win32.Autorun.abt. Sie verwenden exakt die gleiche Verbreitungsmethode wie die Veteranen Wurm Brontok und Rays (die schon mehrere Jahre zu den am meisten verbreiteten gehören). Außer ihrer Selbstverbreitung beschäftigen sich diese Schadprogramme mit dem Diebstahl von Anwender-Daten und sind dadurch noch gefährlicher.

Die Anwender werden außerdem weiterhin von Tastatur-Spionen (Keylogger) der Familie Ardamax drangsaliert. Neben dem auf Platz 20 abgesackten Trojaner Ardamax.n erschien auf Platz 13 auch noch der Spion Ardamax.ae.

Im Großen und Ganzen war alles im März wie immer: die Anwender wurden ausspioniert, ihre Passwörter gestohlen, ihre Computer für den Versand von Spam und Werbeprogrammen missbraucht.

Zusammenfassung

Neueinsteiger: Trojan-Downloader.Win32.Bagle.jh, Worm.Win32.AutoRun.byt, P2P-Worm.Win32.Malas.d, not-a-virus:Monitor.Win32.Ardamax.ae, Virus.Win32.AutoRun.abt, Backdoor.Win32.Bifrose.bgn, Packed.Win32.PolyCrypt.h, Trojan-Downloader.Win32.Bagle.ij

Aufsteiger: not-a-virus:PSWTool.Win32.RAS.a, Email-Worm.Win32.Brontok.q, Virus.Win32.Virut.n, not-a-virus:AdWare.Win32.BHO.xq, Trojan.Win32.Delf.aam

Absteiger: Email-Worm.Win32.Rays, Trojan-Spy.Win32.Ardamax.n

Wiedereintritt: Virus.Win32.Parite.b, Email-Worm.Win32.NetSky.q

Unverändert: not-a-virus:AdWare.Win32.Virtumonde.gen, Email-Worm.Win32.Bagle.of, Trojan.Win32.Dialer.yz

Kaspersky Lab präsentiert die Viren-Top 20 online für März 2008

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Berichte

Virologie mobiler Geräte 2016

Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Werbe-Trojaner, die in der Lage sind, Superuser-Rechte zu nutzen, weiterhin an. Im Verlauf des gesamten Jahres war das die Bedrohung Nummer eins und wir können bisher keinerlei Anzeichen für eine Trendwende in diesem Bereich erkennen.

Spam im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben sich in den Spam-Strömen verschiedene Veränderungen vollzogen. Die bedeutsamste Veränderung ist dabei sicherlich die Zunahme von Versendungen mit schädlichen Erpresser-Programmen. Wenn man berücksichtigt, wie relativ einfach diese Programme auf dem Schwarzmarkt zu haben sind, so wird sich diese Tendenz aller Wahrscheinlichkeit fortsetzen.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Jahresrückblick. Statistik für 2016

2016 war ein angespanntes und turbulentes Jahr im Cyberspace – von riesigen IoT-Botnets über Ransomware bis hin zu zielgerichteten Cyberspionage-Attacken, Finanzdiebstählen und Hacktivismus war alles vertreten – und sogar noch vieles mehr. Der Jahresrückblick und die Statistik für 2016 von Kaspersky Lab liefern einen detaillierten Überblick über diese Ereignisse. Die Kurzzusammenfassung finden Sie hier.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Die Ransomware-Revolution

Zwischen Januar und September 2016 hat sich die Zahl der Ransomware-Attacken auf Unternehmen verdreifacht, das ist gleichbedeutend mit einem Angriff alle 40 Sekunden. Der Markt für Ransomware-as-a-Service boomt, das Projekt NoMoreRansom wurde ins Leben gerufen: Für Kaspersky Lab ist Ransomware DAS Thema des Jahres 2016.

Abonnieren Sie unsere wöchentlichen E-Mails

Brandaktuelle Themen direkt in Ihr Postfach