News

Kaspersky Lab präsentiert die Viren-Top-20 für Januar 2006

Kaspersky Lab, ein international führender Experte im Bereich IT-Sicherheit, präsentiert die Viren-Top-20 für Januar 2006.

Position Veränderung Schadprogramm Häufigkeit
1. No Change
0

Email-Worm.Win32.Zafi.d
29,52
2. No Change
0

Net-Worm.Win32.Mytob.c
22,62
3. No Change
0

Email-Worm.Win32.LovGate.w
6,25
4. Up
+2

Email-Worm.Win32.NetSky.b
3,89
5. No Change
0

Email-Worm.Win32.Zafi.b
2,64
6. Up
+3

Net-Worm.Win32.Mytob.u
2,62
7. Up
+1

Net-Worm.Win32.Mytob.t/a>
2,51
8. Down
-1

Email-Worm.Win32.NetSky.q
2,32
9. Up
+1

Net-Worm.Win32.Mytob.q
1,95
10. Up
+7

Net-Worm.Win32.Mytob.a
1,66
11. Up
+2

Trojan-Spy.HTML.Bayfraud.hn
1,43
12. Up
+3

Email-Worm.Win32.NetSky.y
1,29
13. Down
-1

Net-Worm.Win32.Mytob.h
1,24
14. Return
Wiedereintritt

Net-Worm.Win32.Mytob.bt
1,15
15. Up
+5

Net-Worm.Win32.Mytob.x
1,09
16. Return
Wiedereintritt

Net-Worm.Win32.Mytob.v
1,06
17. Up
+2

Net-Worm.Win32.Mytob.y
1,01
18. Down
-14

Email-Worm.Win32.Sober.y
0,93
19. Return
Wiedereintritt

Email-Worm.Win32.NetSky.t
0,76
20. Down
-2

Email-Worm.Win32.Bagle.dx
0,69
Sonstige Schadprogramme 13,37

Das neue Jahr hat begonnen, wie das alte endete: Nach einigen Veränderungen im oberen Bereich des Viren-Ratings im Dezember blieb der Januar insgesamt stabil. Obwohl im Januar 2006 mehrere Vorfälle mit E-Mail-Würmern der Familien Nyxem und Feebs zu beklagen waren, veränderte keiner davon ernsthaft die allgemeine Virensituation.

Zafi.b und Mytob.c halten weiterhin die ersten Plätze und bilden bereits den zweiten Monat gemeinsam mit dem Altbekannten LoveGate.w unverändert die Spitze der Top 20.

Insgesamt gab es unter den ersten fünf nur eine Veränderung. Sober.y, um den es im Dezember so viel Lärm gab, wurde vom vierten Platz verdrängt und fiel gleich 14 Positionen auf Platz 18. Die für den 5. Januar geplante Aktivierung des Wurms, der neue Versionen von sich selbst auf infizierte Computer laden sollte, trat nicht ein, was eine starke Verminderung der infizierten E-Mails im weltweiten Traffic nach sich zog.

Die übrigen Plätze im Rating sind weniger interessant. Nur das bedeutend häufigere Aufkommen der beiden Mytobs.a (um sieben Positionen gestiegen) und .x (um fünf Positionen gestiegen) ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Außerdem kehrten zwei weitere Modifikationen dieser Familie in die Top 20 zurück – Mytob.bt (14. Platz) und Mytob.v (16. Platz).

Phishing-Attacken erfreuten sich auch im Januar großer Popularität, was der elfte Platz von Trojan-Spy.HTML.Bayfraud.hn zeigt. Dieses extrem agile Programm kann sich nicht nur bereits seit zwei Monaten im Rating halten (was für phishing-Programme einzigartig ist), sondern sich auch noch um zwei Plätze hocharbeiten. Hier haben wir es nicht mit einer Einzelattacke zu tun, sondern mit Angriffen auf eBay-Kunden, die seit Monaten andauern.

Die Kategorie „Sonstige Schadprogramme“ verbucht mit 17,37 Prozent – gemessen an der Gesamtzahl der abgefangenen Schadprogramme – erneut einen beträchtlichen Prozentsatz. Dies zeugt von einer recht hohen Anzahl sonstiger Würmer und Trojaner, die anderen Familien zuzuordnen sind.

Im Großen und Ganzen war der Januar einer der ruhigsten Monate der letzten Zeit, große Viren-Epidemien gab es keine.

Zusammenfassung:

Aufgestiegen NetSky.b, Mytob.u, Mytob.t, Mytob.q, Mytob.a, Bayfraud.hn, NetSky.y, Mytob.x, Mytob.y
Abgestiegen NetSky.q, Mytob.h, Sobet.y, Bagle.dx
Wiedereintritt Mytob.bt, Mytob.v, NetSky.t

Neu: TOP-20-Online

Kaspersky Lab veröffentlicht ab sofort eine neue Top 20 – die „TOP-20-Online“, welche auf Grundlage der Daten der durch die Anwender überprüften Dateien mittels online-Scanner auf unseren Webseiten zusammengestellt wird.

Diese vollständige Version der „Top-20–Online“ enthält auch Schadprogramme der Klasse not-a-virus. Änderungen dieser Konzeption sind durchaus in der Zukunft möglich.

Dieses Rating bietet ein vollständigeres Bild über die aktuelle Verbreitung der Schadprogramme. Unsere bisherige „klassische“ Top-20 wird auf Grundlage der Daten des beobachteten Mail-Traffics zusammengestellt.

Trojaner-Programme bilden den Hauptteil des Ratings, wobei die Klassen Trojan-Spy und Trojan-Downloader am häufigsten vorkommen und somit am gefährlichsten sind. Es sind auch einige Würmer enthalten, darunter Feebs und Nyxem, über die wir bereits geschrieben haben, die jedoch nicht in die Mail-Statistik kamen.

Umfangreichere Informationen über die einzelnen Schadprogramme dieses Ratings werden im kommenden Monat, nach Analyse einer zweimonatigen Beobachtung, veröffentlicht.

Kaspersky Lab präsentiert die Viren-Top-20 für Januar 2006

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Berichte

Virologie mobiler Geräte 2016

Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Werbe-Trojaner, die in der Lage sind, Superuser-Rechte zu nutzen, weiterhin an. Im Verlauf des gesamten Jahres war das die Bedrohung Nummer eins und wir können bisher keinerlei Anzeichen für eine Trendwende in diesem Bereich erkennen.

Spam im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben sich in den Spam-Strömen verschiedene Veränderungen vollzogen. Die bedeutsamste Veränderung ist dabei sicherlich die Zunahme von Versendungen mit schädlichen Erpresser-Programmen. Wenn man berücksichtigt, wie relativ einfach diese Programme auf dem Schwarzmarkt zu haben sind, so wird sich diese Tendenz aller Wahrscheinlichkeit fortsetzen.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Jahresrückblick. Statistik für 2016

2016 war ein angespanntes und turbulentes Jahr im Cyberspace – von riesigen IoT-Botnets über Ransomware bis hin zu zielgerichteten Cyberspionage-Attacken, Finanzdiebstählen und Hacktivismus war alles vertreten – und sogar noch vieles mehr. Der Jahresrückblick und die Statistik für 2016 von Kaspersky Lab liefern einen detaillierten Überblick über diese Ereignisse. Die Kurzzusammenfassung finden Sie hier.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Die Ransomware-Revolution

Zwischen Januar und September 2016 hat sich die Zahl der Ransomware-Attacken auf Unternehmen verdreifacht, das ist gleichbedeutend mit einem Angriff alle 40 Sekunden. Der Markt für Ransomware-as-a-Service boomt, das Projekt NoMoreRansom wurde ins Leben gerufen: Für Kaspersky Lab ist Ransomware DAS Thema des Jahres 2016.

Abonnieren Sie unsere wöchentlichen E-Mails

Brandaktuelle Themen direkt in Ihr Postfach