News

Kaspersky Lab präsentiert die Viren-Top 20 für Dezember 2006

Position Positions-Veränderung Name Häufigkeit
1. New!
Neu
Email-Worm.Win32.Warezov.fb 19.41
2. Return
Wiedereintritt
Email-Worm.Win32.Warezov.dn 9.88
3. New!
Neu
Email-Worm.Win32.Warezov.hb 9.57
4. No Change

Email-Worm.Win32.NetSky.t 8.02
5. Up
+2
Email-Worm.Win32.NetSky.q 6,26
6. New!
Neu
Email-Worm.Win32.Bagle.gt 5.70
7. Down
-1
Net-Worm.Win32.Mytob.c 5.50
8. Up
+1
Email-Worm.Win32.NetSky.aa 5.22
9. Down
-1
Email-Worm.Win32.Zafi.b 2.96
10. Down
-5
Email-Worm.Win32.Scano.gen 2.45
11. Up
+1
Email-Worm.Win32.NetSky.b 2.23
12. Down
-2
Net-Worm.Win32.Mytob.t 2.11
13. Down
-2
Email-Worm.Win32.LovGate.w 1.61
14. Return
Wiedereintritt
Net-Worm.Win32.Mytob.dam 1.42
15. Up
+2
Email-Worm.Win32.Warezov.do 1,25
16. Down
-13
Email-Worm.Win32.Nyxem.e 1.04
17. New!
Neu
Exploit.Win32.IMG-WMF.y 0.89
18. New!
Neu
Email-Worm.Win32.Agent.b 0.86
19. Return
Wiedereintritt
Net-Worm.Win32.Mytob.a 0.84
20. Return
Wiedereintritt
Email-Worm.Win32.NetSky.x 0.82
Sonstige Schadprogramme 11.96

Der letzte Monat des Jahres 2006 brachte keine wesentlichen Änderungen des Virenaufkommens im E-Mail-Traffic. Der Jahresbericht steht noch bevor, aber an dieser Stelle kann bereits vom unbestrittenen Sieger im Herbst/Winter 2006 gesprochen werden: die Wurmfamilie Warezov.

Im Dezember belegten die Warezovs die ersten drei Plätze des Ratings, und der Wechsel des Spitzenreiters blieb „in der Familie“: Warezov.fb löste Wareov.gj ab, ein Wechsel, den Kaspersky Lab prognostiziert hatte.

Im November war die Rückkehr des alten Bekannten Nyxem.e in die Top 20 direkt auf Platz drei eine Sensation. Im Dezember brachte uns dieser Wurm erneut eine Überraschung – er rutschte gleich um 13 Plätze ab. Sein alter Nebenbuhler Mytob.c, der ebenfalls im November unter die ersten sechs zurückkehrte, räumte den Neulingen nicht viel Platz ein und hielt sich im Dezember auf Platz 7. Übrigens kann man bereits mit ziemlicher Gewissheit sagen, dass die Zukunft dieser beiden Würmer (Nyxem.e und Mytob.c), die während der ersten 9 Monate 2006 hart um den ersten Platz kämpften, ziemlich schwarz aussieht – 2007 werden sie die Top 20 verlassen.

Gleiches kann man über Zafi.b mitteilen. Obwohl er im Dezember unter den ersten zehn war, ist er doch ein unbeständiger Charakter – mal fiel er aus den Top 20 heraus, mal kehrte er zurück – und ein endgültiges Verlassen des Ratings im kommenden Jahr ist durchaus möglich.

NetSky.q (Spitzenreiter im Oktober) hingegen schwankt im oberen Bereich der Top 20 und wird – ungeachtet der Tatsache, dass er bereits 2004 entwickelt wurde – den PC-Nutzern wohl noch eine lange Zeit Probleme bereiten.
Ähnliche „Dinosaurier“ sind auf den Plätzen 12 und 13 anzutreffen: Mytob.t und LovGate.w.

Von den Neulingen des Ratings sollen Bagle.gt und Exploit.Win32.IMG-WMF.y hervorgehoben werden. Bagle.gt war der erste Vertreter dieser Familie, der nach einigen Monaten erneut zu den Spitzenreitern gehörte. Eine sehr interessante Tatsache, denn Bagle und Warezov sind direkte Konkurrenten, was auf einen erneuten Cyberkrieg hindeutet.

Exploit.Win32.IMG-WMF.y gehört zu einer seltenen Klasse der Schadprogramme: über E-Mail wird ein Bild verschickt, welches das Exploit einer Schwachstelle bei der Bearbeitung von WMF-Dateien enthält. Der Schadcode infiziert den PC entweder mit einem Trojaner oder einem Wurm. Diese Schwachstelle wurde genau vor einem Jahr, im Dezember 2005, entdeckt, woraufhin das Internet gleich in der ersten Woche von Hunderten Trojanern überschwemmt wurde, die über diesen Weg in den Computer eindrangen. Auch nach einem ganzen Jahr wird die Schwachstelle nach wie vor erfolgreich von Übeltätern ausgenutzt.

Die Kategorie „sonstige Schadprogramme“ bildet mit 11,96 Prozent, gemessen an der Gesamtzahl der abgefangenen Schadprogramme, einen beachtlichen Anteil.

Zusammenfassung:

Neu:

Email-Worm.Win32.Warezov.fb, Email-Worm.Win32.Warezov.hb, Email-Worm.Win32.Bagle.gt, Exploit.Win32.IMG-WMF.y, Email-Worm.Win32.Agent.b

Aufgestiegen:

Email-Worm.Win32.NetSky.q, Email-Worm.Win32.NetSky.aa, Email-Worm.Win32.NetSky.b Email-Worm.Win32.Warezov.do

Abgestiegen:

Net-Worm.Win32.Mytob.c, Email-Worm.Win32.Zafi.b, Email-Worm.Win32.Scano.gen, Net-Worm.Win32.Mytob.t, Email-Worm.Win32.LovGate.w, Email-Worm.Win32.Nyxem.e

Wiedereintritt:

Email-Worm.Win32.Warezov.dn, Net-Worm.Win32.Mytob.dam, Net-Worm.Win32.Mytob.a, Email-Worm.Win32.NetSky.x

Kaspersky Lab präsentiert die Viren-Top 20 für Dezember 2006

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Berichte

Virologie mobiler Geräte 2016

Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Werbe-Trojaner, die in der Lage sind, Superuser-Rechte zu nutzen, weiterhin an. Im Verlauf des gesamten Jahres war das die Bedrohung Nummer eins und wir können bisher keinerlei Anzeichen für eine Trendwende in diesem Bereich erkennen.

Spam im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben sich in den Spam-Strömen verschiedene Veränderungen vollzogen. Die bedeutsamste Veränderung ist dabei sicherlich die Zunahme von Versendungen mit schädlichen Erpresser-Programmen. Wenn man berücksichtigt, wie relativ einfach diese Programme auf dem Schwarzmarkt zu haben sind, so wird sich diese Tendenz aller Wahrscheinlichkeit fortsetzen.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Jahresrückblick. Statistik für 2016

2016 war ein angespanntes und turbulentes Jahr im Cyberspace – von riesigen IoT-Botnets über Ransomware bis hin zu zielgerichteten Cyberspionage-Attacken, Finanzdiebstählen und Hacktivismus war alles vertreten – und sogar noch vieles mehr. Der Jahresrückblick und die Statistik für 2016 von Kaspersky Lab liefern einen detaillierten Überblick über diese Ereignisse. Die Kurzzusammenfassung finden Sie hier.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Die Ransomware-Revolution

Zwischen Januar und September 2016 hat sich die Zahl der Ransomware-Attacken auf Unternehmen verdreifacht, das ist gleichbedeutend mit einem Angriff alle 40 Sekunden. Der Markt für Ransomware-as-a-Service boomt, das Projekt NoMoreRansom wurde ins Leben gerufen: Für Kaspersky Lab ist Ransomware DAS Thema des Jahres 2016.

Abonnieren Sie unsere wöchentlichen E-Mails

Brandaktuelle Themen direkt in Ihr Postfach