Die Fiesta geht weiter

Innerhalb der letzten Wochen gab’s immer wieder neue Modifikationen von PDF-Exploits, die mit Hilfe des El Fiesta-Toolkits verbreitet und verwaltet werden. Unter anderem nutzt dieses fiese Package ungepatchte Sichheitslücken in Adobe und im Browser aus und lädt auf diese Weise weiteren schädlichen Code auf die Opfercomputer.
Ein – für die Cyberkriminellen – überaus nützliches Feature ermöglicht es, mit Fiesta nicht nur Attacken zu starten, sondern deren Verlauf auch online zu überwachen. Der folgende Screenshot zeigt Daten von Attacken, die auf Rechnern rund um den Globus gestartet wurden.
wb_fiesta

El Fiesta hatte im September des laufenden Jahres reichlich Publicity, und die Tatsache, dass nun neue Varianten auftauchen, beweist, dass es da draußen noch genügend Computer mit ungepatchter Software gibt, die die Malware-Autoren sich nicht entgehen lassen wollen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.