Die 101 schärfsten Frauen der Welt?

In den letzten zwei Wochen fielen tausende Facebook-User einem so genannten “Likejacking-Betrug” zum Opfer. Ein Link auf Facebook, unter dem zum Beispiel Bilder der 101 heißesten Frauen der Welt versprochen werden, führt auf eine externe Website. Wo immer man nun auf dieser Website klickt, automatisch wird auf der eigenen Profilseite angezeigt, dass einem dieser Link “gefällt” und auch den Freunden wird dies in den “Neuigkeiten” auf der Startseite angezeigt, die wiederum diesen Link nun auch anklicken – wieder und wieder und wieder… Sex still sells!

Was geschieht dabei im Hintergrund? Ein Javascript auf der ersten Seite der externen Website platziert eine unsichtbare “Gefällt mir”-Schaltfläche direkt unter dem Cursor des Anwenders und folgt diesem bei jeder Bewegung. Völlig egal also, wo man nun klickt – man trifft auf jeden Fall den Button “Gefällt mir”. Und wenn man zu dem Zeitpunkt bei Facebook eingeloggt ist, kann jeder “Freund” diesen Link in der Rubrik “Neuigkeiten” sehen.

Daraufhin wird der User zum nächsten Teil weitergeleitet: Eine simple HTML-Seite mit iframe zeigt – wie versprochen – die 101 heißesten Frauen, die von einem Mode- und Lifestyle-Magazin gekürt wurden, deren Website ebenfalls die Quelle des iframe ist. Der wichtigere Teil der Seite ist ein gepacktes Javascript, das dazu verwendet wird, den gesamten Prozess zu Geld zu machen. Das Script verwendet eine Technik zur Umgehung von Addlockern, Werbesperren also, und lässt nun über ein Werbeunternehmen namens CPAlead kleine Beträge in die Taschen der Leute fließen, die hinter diesem Betrug stecken. Wenn nun allerdings tausende von Anwendern auf diesen Link klicken, kommt schon ein recht nettes Sümmchen zusammen – ganz sicher nicht genug, um reich zu werden, aber immerhin eine lukrative Nebenerwerbsquelle.

Diese Methode ist weder besonders raffiniert noch ist sie neu, aber offensichtlich ist sie immer noch überaus effektiv, denn diese Links sind innerhalb von Facebook weit verbreitet. Werden Sie also auf den nächsten beliebigen Link klicken, der Ihnen auf Facebook begegnet? Seien Sie besser vorsichtig, und sollte Ihnen irgendetwas komisch vorkommen, lassen Sie’s besser sein!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.