Datenverlust an Public Points

„Hab’ ich nicht dran gedacht“ oder „Habe ich unterschätzt“ sind die Hauptgründe für den Verlust von Daten weltweit. Auf meiner letzten Reise stieß ich in der Flughafen-Lounge auf einen coolen Tab Computer, der unter Android lief und mit einer externen Tastatur integriert war. Er stand für die Öffentlichkeit zur freien Verfügung und war mit dem Internet verbunden.

207319823

Wie auch früher schon, checkte ich kurz die heruntergeladenen Dateien, die am häufigsten aufgerufenen Websites und den Browser-Verlauf und entdeckte eine ellenlange Liste sensibler Daten. Hier einige Beispiele:

• Zugriff via OWA auf eine Unternehmens-E-Mail einer lateinamerikanischen Bank.
• Ärztliche Dateien spanischer Krankenhäuser.
• Geschäftsangebote mit persönlichen Bankdaten eines Service-Providers.
• Persönliche Angaben von Reisenden, einschließlich ihrer vollständigen Namen, IDs, Vielflieger-Nummern und Flugdestinationen.
• Auditprüfung, herausgegeben von einer lateinamerikanischen Regierung an lokale Behörden.

Nicht überprüft habe ich, ob die Browser-Funktion „Passwort speichern“ aktiviert war. Es reicht, sich vorzustellen, dass sie es war! Auch die gespeicherten Cookies habe ich mir nicht angeschaut, und trotzdem waren schon reichlich sensible Daten öffentlich zugänglich gemacht worden.

Viele Leute sind nicht sehr gut darin, ihre persönlichen Daten auf Standard-PCs zu schützen – und noch schlimmer wird es mit Tab Computern. Häufiger als dass sie es wissen, wissen sie einfach nicht, wo eine Datei auf einem Tab heruntergeladen wurde, und haben keinen blassen Schimmer, wie sie sie anschließend löschen können.

Ich frage mich, wie viele sensible Daten schon auf diese Weise an Flughäfen rund um den Globus offengelegt sind! Zweifellos ist dies ein gewaltiger Vorteil für Cyberkriminelle, die sich mit Social Engineering-Methoden auskennen, und ein enormes Stück Arbeit für die Sicherheitsverantwortlichen von den Unternehmen, die Mitarbeiter schulen müssen. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind Geschäftsreisen, denn für gewöhnliche sind diese Reisenden Manager, so dass jegliche verlorene Information nicht nur ihre eigene Identität kompromittieren kann, sondern auch wichtige Geschäftsgeheimnisse.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.