Wurm infiziert fast 400.000 Orkut-Kunden

Die Social-Network-Plattform des Suchmaschinenbetreibers Google wurde von einem Wurm heimgesucht.

Der relativ harmlose XXS-Wurm nutzte eine Schwachstelle in der “Scrapbook“-Funktion der Website und infizierte auf diese Weise fast 400.000 Konten. Der Schädling löst beim Aufrufen des Scrapbooks (digitales Sammelalbum) eine Java-Aktion aus, die den Wurm dann veranlasst sich selbst weiterzuverbreiten. Sobald der Empfänger den Eintrag liest wird der gleiche Eintrag an alle Kontakte des Empfängers weitergeleitet.

Der Virus konnte gestoppt werden, indem man den Dienst zunächst komplett herunterfuhr. Anschließend entfernte man eine Download-Datei, die der Wurm zum überleben braucht.

Orkut ist ein virtuelles soziales Netzwerk, das den Benutzern ermöglicht, neue Bekanntschaften zu schließen oder alte zu pflegen. Zu vergleichen ist die Plattform mit dem amerikanischen Netzwerk MySpace. Besonders verbreitet ist es in Brasilien. Insgesamt 21,1 Millionen Nutzer sind auf Orkut aktiv, davon aber nur ein sehr geringer Anteil deutscher Nutzer.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.