Wallpaper des Malware-Kalenders für Dezember 2011

Hier sehen Sie das neueste Wallpaper unseres Malware-Kalenders.


1280×800 | 1680×1050 | 1920×1200 | 2560×1600

In der Weihnachtszeit wird das Internet von weitaus mehr Menschen genutzt, da Online-Shopping eine schnelle und Möglichkeit für die Weihnachtseinkäufe ist. Deshalb ist Weihnachten für Cyberkriminelle eine perfekte Zeit, bei den verstärkten Online-Aktivitäten abzucashen. Also ebenfalls ein guter Zeitpunkt, an die grundlegenden Maßnahmen zu erinnern, mit denen sich das Risiko, sich von Cyberkriminellen das Weihnachtsfest ruinieren zu lassen, verringern lässt.

  1. Internet-Sicherheitssoftware installieren und stets aktualisieren.
  2. Windows und alle weiteren Applikationen auf dem aktuellen/neuesten Stand halten.
  3. Regelmäßig Backup-Kopien auf CD, DVD oder einem externen USB-Gerät erstellen.
  4. Nicht auf E-Mail-Nachrichten antworten, wenn der Absender unbekannt ist.
  5. Keine E-Mail-Anhänge anklicken, wenn der Absender unbekannt ist.
  6. Nicht auf Links in E-Mail- oder IM-(Instant Messaging)Nachrichten klicken. Die Adresse direkt im Webbrowser eingeben.
  7. Keine persönlichen Informationen als Antwort auf eine E-Mail-Nachricht angeben, selbst wenn diese offiziell zu sein scheint.
  8. Nur auf sicheren Websites shoppen, Online-Banking durchführen oder in sozialen Netzwerken posten. Sichergehen, dass die URL mit ‘https://’ beginnt.
  9. Unterschiedliche Kennwörter für jede genutzte Website oder jeden Webdienst verwenden. Kennwörter niemals mehrfach verwenden (z.B. ‘jackie1’, ‘jackie2’). Sie sollten auf keinen Fall leicht zu erraten sein (wie z.B. den Namen der Mutter oder des Haustieres). Die Kennwörter keiner anderen Person mitteilen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.