Vorsicht: Zeitbombe in VMware ESX 3.5

Ein jüngst von VMware herausgegebenes Update für den ESX-Server legt die Virtualisierungssoftware zum Betrieb mehrerer Betriebssysteminstanzen auf einer Maschine lahm. Ab heute weigert sie sich, neue virtuelle Maschinen zu starten, wieder aufzuwecken oder zu migrieren: Die Lizenz sei nicht mehr gültig. Laufende virtuelle Maschinen sind nicht beeinträchtigt. Betroffen sind alle Versionen des ESX-Server 3.5 mit Update 2.

VMware warnt seine Kunden mit Support-Verträgen und arbeitet an einer Korrektur. Aktuelle Informationen will der Hersteller mit dem zugehörigen Eintrag in seiner Knowledgebase bereitstellen. Bis dahin wird empfohlen, die Uhr der Server in der Vergangenheit zu betreiben und auf die automatische Zeitsynchronisierung zu verzichten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.