US-Spione trainieren mit gängigen PC-Spielen

Angeblich hat der amerikanische Verteidigungsnachrichtendienst (Defense Intelligence Agency) kürzlich drei verschiedene PC-basierte Video-Spiele erworben. Diese sollen neue Analyse-Spezialisten trainieren. Die Spiele sind kurz, basieren aber offensichtlich alle auf einer Story mit verzweigten Handlungssträngen. Der Verlauf der Geschichte im Einzelnen hängt davon ab, wie sich der Spieler bei unterschiedlichen Problemstellungen verhält.

Laut Slashdot meinte Bruce Bennett, der Chef des Analysten-Trainings, es sei verständlich, dass unsere Einheiten diese Übungsmethode als sehr angenehm empfinden. Wired.com hatte die Gelegenheit alle drei Spiele, Rapid Onset, Vital Passage and Sudden Thrust zu spielen. Anfangs hinterlassen die Titel Bennet zufolge den Eindruck von typischen Ballerspielen. Diese drei wären aber eine überraschend clevere, gelegentlich auch unwirkliche Mischung aus Ausbildung, Humor und intellektueller Herausforderung. Sie seien darauf ausgerichtet dem Spieler beizubringen, wie man denkt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.