US-Hacker drang in Computer mit Daten von fast 100.000 Menschen ein

System der Universität von Florida geknackt – Namen und Sozialversicherungsnummern von Studenten und Lehrkräften

Ein Hacker ist in ein Computersystem der Universität von Florida eingedrungen, in dem er Zugang zu den persönlichen Daten von mehr als 97.000 Menschen hatte. Zu den Daten gehörten Namen und Sozialversicherungsnummern von Studenten und Lehrkräften, die zwischen 1996 und 2009 mit dem Computersystem namens „Grove“ arbeiteten.

Der Einbruch wurde Mitte Jänner bei einer Überprüfung des Computersystem entdeckt, das danach sofort heruntergefahren wurde. Es war aber zunächst nicht klar, ob tatsächlich auf die persönlichen Daten zugegriffen wurde.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.