Ungepatchte Windows-PCs nach 4 Minuten infiziert

Dieser Durchschnittswert könne variieren, je nachdem, wer vor dem System sitzt und wofür es verwendet wird, erklärte Lorna Hutcheson vom ISC. Insgesamt sei der Zeitraum aber sehr kurz und in den letzten Jahren sogar weiter verkürzt worden. Wer dies nachvollziehen wolle, könne gern selbst ein Experiment wagen.

Ihre deutschen Kollegen vom Honeyblog nahmen diese Aufforderung zum Anlass für eigene Tests. Sie stellten zwar eine längere Überlebensdauer fest, warnten ihrerseits aber ebenfalls vor unvorsichtigen Konsequenzen. Es sei generell nicht zu empfehlen, mit einem ungepatchten System im Internet zu surfen.

Hutcheson schloss sich dem an. Die „Überlebensdauer“ variiere zwar je nach Durchführungsart der Tests beträchtlich, der Versuch einen Patch-Download noch vor der Kompromittierung des Systems durch einen Angriff aus dem Internet abzuschließen, sei aber recht aussichtslos. Mit einem Router und einer korrekt konfigurierten Software-Firewall ließe sich da schon mehr machen, empfahl sie.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.