Scareware lockt Kunden mit Blue-Screen-of-Death

Sie surfen durch das Internet und plötzlich stellt der Browser einen BSoD dar. Und einen Weg, wie sich dieser vermeiden lässt: Willkommen bei der neusten Scareware.

Wie aus einem aktuellen Blog-Eintrag von Sunbelt Software hervorgeht, greifen Angreifer auf einen alten, aber bewährten Trick zurück: Sie präsentieren dem Besucher einer Webseite einen klassischen Blue-Screen-of-Death, kurz Bluescreen. Garniert wird diese Absturzmeldung mit einer roten Warnbox, die auf ein Malware-Problem hinweist und – natürlich – eine sofortige Lösung anbietet: Den Kauf und Download einer gewissen „SecuritySuite“.

Bei dieser SecuritySuite handelt es sich um so genannte Scare- oder Rogueware. Mit ihren Meldungen versetzt die sonst nutzlose Anwendung den Benutzer in Angst und Schrecken, suggeriert ihm einen massiven Schädlingsbefall seines PC und bietet sich selbst zum Kauf an.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.