Online-Gangster attackieren deutsche Bankkunden

Eine Gruppe von Online-Gangstern hat einen Versuch gestartet, deutsche Kunden mit ihrer Angst vor der Finanzkrise zum Klick auf verseuchte Links zu bewegen. In einer aktuellen Spamwelle verschicken die Kriminellen Nachrichten unter dem Namen der DAB Bank, in der vor einem möglichen Sicherheitsrisiko beim Online-Banking gewarnt wird. Nur ein Klick auf den in der Mail enthaltenen Link könne dieses Risiko abwenden.

Hinter dem Link steckt der Download einer infizierten Datei, die aus dem Rechner einen Zombie für ein Botnetz machen soll. Die gute Nachricht für alle Empfänger ist jedoch, dass die eMail in extrem schlechtem Deutsch geschrieben ist und sich deshalb leicht als Betrugsversuch entlarven lässt. Auch die infektiöse Datei wird bereits von vielen gängigen Anti-Virus-Programmen erkannt. Experten des Sicherheitsdienstleisters TrendMicro betrachten die Nachricht deshalb nur als ersten Testballon – sie erwarten weitere, möglicherweise ausgefeiltere Viren-Angriffe nach ähnlichem Muster.

Alle Anwender sollten deshalb gerade in nächster Zeit besonders aufmerksam sein. Auch angesichts der derzeitigen Finanzkrise sollten Sie bei alarmierenden eMails nicht in Panik verfallen und genau den Absender überprüfen. Öffnen Sie keine eMails aus unbekannter oder zweifelhafter Quelle. Im Zweifel fragen Sie bei dem angeblichen Absender der eMail telefonisch nach. Zudem sollten bei Ihnen sofort die Alarmglocken läuten, sobald eine dubiose eMail Sie dazu auffordert, geheime Zugangsdaten offen zu legen. Landet eine Phishing-Mail in Ihrem Postkasten, löschen Sie diese umgehend. Zudem sollten Sie auf einen aktuellen Virenscanner setzen, dessen Signaturen Sie am besten regelmäßig auf den neuesten Stand bringen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.