Neue Phishing-Welle geht durchs Land

Millionenfach versendete Phising-Mails sollen Sparkassen-Kunden auf täuschend echt gestaltete Phishingseite locken.

Die Kunden der Sparkassen sollten gewarnt sein. Seit dem 7. November versuchen Cyber-Kriminelle per Phising-Mail Online-Kunden auf eine gefälschte Sparkassen-Seite zu locken.

Begründet wird die Aufforderung mit aktuell stattfindenden Software-Aktualisierungen. Die potenziellen Opfer werden auf der gefälschten Service-Seite aufgefordert ihre persönlichen Daten, ihre PIN und überschüssige TAN-Nummern einzugeben. Zum Glück sind die Mails recht dilettantisch verfasst. Aufmerksame Leser erkennen schnell, dass hier die technische Abteilung der Volksbanken Raiffeisenbanken und nicht die der Sparkassen ihre Kunden um “Mithilfe“ bittet. Zudem sind die Mails in fehlerhaftem Deutsch abgefasst.

Die Mails enthalten den Betreff „Sparkasse“ mit einem variablen Text (“Sehr wichtig“, “Eilige Information“, “Online-Banking“ und andere) und einer von Buchstaben eingerahmten zufälligen Zeichenfolge (zum Beispiel CF659875214NJ).

Trotz der leichten Durchschaubarkeit dieser Mail erwarten Sicherheitsexperten im Vorfeld des Weihnachtsgeschäfts ein verstärktes Aufkommen professionellerer Phishing-Attacken.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.