News

Neue Paypal Spamwelle Your account has been hacked

Frisch vom Server erreicht uns heute die aktuelle Spammwelle die mal wieder den Ebay Bezahl Dienst Paypal aufs Korn nimmt- Diese Email kommt angeblich direkt von PayPal Security Measures was natürlich nicht der Wahrheit entspricht.

Vielmehr verliert sich die Spur der IP Adresse 157.22.40.3 im Raum San Franciscos. Die Domain Paypal.com ist zwar auch aus selbigem Bereich kommend aber die Whois Daten geben Rückschluss zu bereits einschlägig bekanntem Dienst von Zocalo.

Hier der Mailtext, wie er uns erreichte:

It has come to our attention that your Paypal account has been accessed by a third party, meaning that an unauthorized person has logged into your account. We require that you login to your account and update your billing information and security questions, so that furter third party access can be prevented. Faillure to update your billing information and security questions before 72 hours may ressult in suspension of your account. To proceed in updating your billing information and security questions, please click on the following link:
http://www.Phishinglink….
Updating your billing information and security questions will prevent unauthorized third party access, and possibly unauthorized purchases. We thank you for your participation in updating your account. Sincerely, The Paypal Team

Falls diese Mail auch in Ihrem Postkasten sein sollte so empfehlen wir dringend diese Mail zu löschen und keinesfalls anzuklicken.

Neue Paypal Spamwelle Your account has been hacked

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Berichte

Virologie mobiler Geräte 2016

Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Werbe-Trojaner, die in der Lage sind, Superuser-Rechte zu nutzen, weiterhin an. Im Verlauf des gesamten Jahres war das die Bedrohung Nummer eins und wir können bisher keinerlei Anzeichen für eine Trendwende in diesem Bereich erkennen.

Spam im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben sich in den Spam-Strömen verschiedene Veränderungen vollzogen. Die bedeutsamste Veränderung ist dabei sicherlich die Zunahme von Versendungen mit schädlichen Erpresser-Programmen. Wenn man berücksichtigt, wie relativ einfach diese Programme auf dem Schwarzmarkt zu haben sind, so wird sich diese Tendenz aller Wahrscheinlichkeit fortsetzen.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Jahresrückblick. Statistik für 2016

2016 war ein angespanntes und turbulentes Jahr im Cyberspace – von riesigen IoT-Botnets über Ransomware bis hin zu zielgerichteten Cyberspionage-Attacken, Finanzdiebstählen und Hacktivismus war alles vertreten – und sogar noch vieles mehr. Der Jahresrückblick und die Statistik für 2016 von Kaspersky Lab liefern einen detaillierten Überblick über diese Ereignisse. Die Kurzzusammenfassung finden Sie hier.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Die Ransomware-Revolution

Zwischen Januar und September 2016 hat sich die Zahl der Ransomware-Attacken auf Unternehmen verdreifacht, das ist gleichbedeutend mit einem Angriff alle 40 Sekunden. Der Markt für Ransomware-as-a-Service boomt, das Projekt NoMoreRansom wurde ins Leben gerufen: Für Kaspersky Lab ist Ransomware DAS Thema des Jahres 2016.

Abonnieren Sie unsere wöchentlichen E-Mails

Brandaktuelle Themen direkt in Ihr Postfach