Netbank grenzt Phishing-Risiko ein

Europas erste reine Internet-Bank lässt bei Online-Überweisungen das Geburtsdatum des jeweiligen Bankkunden anzeigen.

Die Einblendung des eigenen Geburtsdatums zeigt dem Kunden, dass er sich auf einer echten Netbank-Webseite befindet. Das Geburtsdatum wird immer angezeigt, wenn eine Überweisung durchgeführt und abgeschlossen wurde. Dadurch wird das Risiko eingegrenzt, auf einer Phishing-Seite zu landen, denn diese sind nur in der Lage eingetragene Daten wiederzugeben. Beim Online-Banking der Netbank wird das Geburtsdatum vom Kunden aber nie händisch eingegeben.

Neben der Geburtsdatumsanzeige verwendet die Netbank noch wechselnde Zugriffszahlen, ein PIN-Pad und ein privates Banking-Logbuch. Diese vier Sicherheitsmaßnahmen bieten einen recht umfassenden Schutz vor Datenspionage durch Phishing und Trojaner. Bei der Kundenkommunikation sorgen Sicherheitszertifikate und E-Mail-Signaturen dafür, dass Banken-Mails als echt erkannt werden. Die mobile TAN bietet zusätzliche Sicherheit, weil der Kunde die TAN-Nummern per SMS zugeschickt bekommt – und diese können nur schwer abgefangen werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.