Microsoft hilft Interpol

Surfen Sie gerne auf illegalen Webseiten? Haben Sie Raubkopien auf dem PC? Microsoft sei Dank, kommt Ihnen die Polizei bald blitzschnell auf die Schliche! Denn Microsoft stattet Polizeibehörden in 187 Ländern mit „Cofee“ aus, einer Spionage-Software, die auf einen USB-Stick passt.

Bei einer Fahndung muss die Polizei dank dem „Computer Online Forensic Evidence Extractor“ (Cofee) den Rechner eines Verdächtigen nicht mehr beschlagnahmen, abbauen und mitnehmen. Sie kann mit „Cofee“, auf Deutsch dem „Computer Forensik Beweise Sammler“, den Rechner direkt vor Ort analysieren. Der Polizist am Tatort muss dazu nicht mal Computerfachmann sein. Es reicht, wenn er in der Lage ist, einen USB-Stick zu „bedienen“.

Die „Cofee“-Toolsammlung wurde von Microsoft extra für Fahndungszwecke entwickelt. Sie kann diverse Daten und Informationen sammeln. Das beginnt bei den besuchten Webseiten, verschickten und empfangenen E-Mails und geht bis hin zu Informationen wie der Nutzungsdauer des Computers. Die ermittelten Daten und Informationen werden direkt auf dem USB-Stick gespeichert.

Jetzt Computer Insider werden und monatlich mindestens vier Vollversionen zum Download erhalten. Außerdem im Computer Insider: Täglich aktuelle Testberichte und Praxis-Tipps aus 16 bekannten PC-Magazinen.

Interpol hat jetzt eine Vereinbarung mit Microsoft getroffen, die zum Ziel hat, die Polizeibehörden aller 187 Mitgliedsstaaten von Interpool mit „Cofee“ auszustatten. „Cofee“ bietet den Behörden nicht nur den Vorteil, dass man ohne Beschlagnahme schneller an verwertbare Informationen eines verdächtigen PCs kommt. Die Daten werden direkt vor Ort aus dem noch laufenden PC des Verdächtigen extrahiert. Bei einer Beschlagnahme muss der Computer zunächst ausgeschaltet werden. Damit könnte eine Verschlüsselung der Festplatte den späteren Zugriff verhindern. „Erwischt“ man den Täter auf frischer Tat können die Daten direkt ohne Hindernisse gesammelt werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.