Meine schönsten Urlaubsfotos

Wieder einmal ist Urlaubszeit! Auf der ganzen Welt wollen die Menschen der Hitze und dem Dreck ihrer Großstädte entkommen und sich schöneren Dingen zuwenden. Ist der Urlaub dann vorüber und die Heimkehrer zurück bei der Arbeit, was tut ein jeder als allererstes?

Urlaubsfotos zeigen natürlich!

Kaum jemand allerdings weiß, dass in einem Foto mehr steckt als nur das eigentliche Bild. Jedes mit einer Digitalkamera geschossene Foto enthält eine Reihe aufschlussreicher Informationen, und die meisten dieser Informationen können im EXIF-Tag der JPG-Datei eingesehen werden:

EXIF-Datensätze von Fotos werden von zahlreichen Programmen gelesen, wie z.B. von IrfanView. Bei dem oben gezeigten Foto ist zu erkennen, dass es mit einer Sony DSC-W300 aufgenommen wurde. Bei dieser Kamera handelt es sich um eine kleine Kompaktkamera des Typs „Point and Shoot“ von Sony, deren Produktion inzwischen eingestellt wurde. Vielleicht wegen der Finanzkrise oder auch aus anderen Gründen hat die Person, die dieses Foto gemacht hat, sich noch kein neueres Modell zugelegt.

Auch das Datum ist von Interesse. Aufgenommen wurde das Foto am 18. September 2009 um 1.30 Uhr nachts (Kamerazeit, GMT+2), und dennoch herrscht noch schönster Sonnenschein. Im Wasser sind einige Leute zu sehen, am Strand hingegen nur wenige, was bedeutet, dass es entweder sehr früh am Morgen oder spät am Abend, gegen Sonnenuntergang, sein muss. In diesem Fall war es 18.30 Uhr Ortszeit – den genauen Ort lasse ich Euch selbst herausfinden!

Welche sonstigen Informationen lassen sich noch aus einem Foto herauslesen? iPhones geben besonders viel Aufschluss, da sie die GPS-Koordinaten für den Ort, an das Foto gemacht wurde, einfügen. Für das Foto oben hätten die GPS-Koordinaten folgendermaßen ausgesehen:

Warum sind diese Angaben von Bedeutung? Nun ja, ein bei Ihnen zuhause oder in Ihrer Ferienwohnung aufgenommenes Foto inklusive der exakten GPS-Positionsbestimmung könnte Dieben oder sonstigen Personen mit böswilligen Absichten wichtige Anhaltspunkte liefern. Oder ein auf Kuba urlaubender amerikanischer Staatsbürger, der diese Reise nicht überall bekannt werden lassen, aber dennoch seine Urlaubsbilder öffentlich stellen möchte.

Es existieren einige kostenlose Tools, mit denen die EXIF-Daten vor dem Upload aus einem Foto gelöscht werden können. Eines dieser Programme nennt sich “JHead” – von Matthias Wandel.

Interessanterweise werden EXIF-Daten aus Fotos, die auf Facebook hochgeladen werden sollen, standardmäßig entfernt, während dies auf anderen Websites wie Flickr und Twitpic hingegen nicht der Fall ist.

Möchten Sie also verhindern, dass jedermann herausfinden kann, wo und mit welcher Kamera Sie Ihre Fotos gemacht haben, sollten Sie Vorsicht walten lassen, wenn Sie diese online stellen!

PS: Derjenige, der zuerst genauen Ort herausfindet, an dem das Strandfoto in dem Blogeintrag aufgenommen wurde, und einen Kommentar postet, erhält von uns einen Preis:).

Update, 02. August 2010: Vielen Dank an Euch alle für Eure Antworten! Die richtige Antwort lautet Varadero, Kuba. Glückwunsch an Deane Mallinson, der am schnellsten einen Kommentar mit der korrekten Position abgab, und an Chainer für seine äußerst exakte Antwort. Deane und Chainer, wir werden Euch hinsichtlich des Preises kontaktieren!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.