Lange Haftstrafe für Online-Spanner

Ein Webcam-Spanner ist auf Zypern zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Der 47-Jährige spionierte ein minderjähriges Mädchen über die Webcam in ihrem Schlafzimmer aus. Um die Kamera von seinem Computer aus fernzusteuern, schleuste der Spanner einen Trojaner in ihren Rechner ein.

Die Richter aus Nikosia befanden den Voyeur für schuldig, auf dem Rechner der 17-Jährigen einen Trojaner installiert zu haben. Er hatte die Minderjährige zuvor in einem Chat kennengelernt. Wie der Ankläger im Gerichtsverfahren sagte, habe der Mann dem Mädchen dann die Spionage-Software über einen Anhang in einer eMail untergejubelt.

Mit Hilfe des Trojaners steuerte der Verurteilte die Webcam im Schlafzimmer des Mädchens fern und soll sein Opfer über eine längere Zeit heimlich beobachtet haben. Als er darüber hinaus die 17-Jährige über das Telefon belästigte, alarmierte sie ihre Eltern. Diese schalteten die Polizei ein, die dem Webcam-Spanner schließlich auf die Schliche kam.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.