News

Kaspersky Lab Virus Analyst Summit (VAS)

Eine Woche, bevor der G8 Gipfel in St. Peterburg eingeläutet wurde, trafen sich in Moskau (in unserem neuen Büro) die KL Analysten zum mittlerweile vierten Virus Analyst Summit.

Wie wir schon einmal erwähnt haben, findet diese Veranstaltung mehrfach im Jahr statt. So haben die Virenanalysten aus Frankreich, den Niederlanden, USA, Rumänien, Russland und England die Möglichkeit, sich zu treffen, und Ideen auszutauschen.

Dieses mal hatten wir eine Reihe neuer Teilnehmer – Magnus (links), der vom deutschen Büro aus arbeitet, und Claudiu (rechts), mit dem ich in Bucharest zusammenarbeite. Sie werden unser Blogteam verstärken, und darüber hinaus natürlich all die Dinge tun, die wir Analysten so tun.

Über das, was wir tun, konnten wir bei dieser Gelegenheit ausgiebig sprechen. Das Sommertreffen 2006 beinhaltete einen Crashkurs von Magnus in Sachen IT Forensik, Shanes Präsentation über die Einrichtung und Entwicklung von Honeypots, eine Diskussion mit Denis und Nikita über das Knacken langer RSA Schlüssel, und Davids Vision zur Fortbildung von Anwendern. Und natürlich blieb noch genügend Raum zum Austausch im weniger formellen Rahmen – in den Pausen blickten wir so bei einer Tasse Tee und Keksen gemeinsam in die Zukunft.

Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen – mit extremen Temperaturen. Vielleicht liegt es an uns, vielleicht gibt es in Moskau aber auch nur zwei Arten von Klima – weiss und grün. Beim letzten mal waren es -30 Grad, diesmal waren es +30. Mit Sicherheit wird es interessant werden zu sehen, was uns für neue Entwicklungen in Punkto Malware und Wetter beim nächsten Zusammenkommen erwarten.

Kaspersky Lab Virus Analyst Summit (VAS)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Berichte

Virologie mobiler Geräte 2016

Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Werbe-Trojaner, die in der Lage sind, Superuser-Rechte zu nutzen, weiterhin an. Im Verlauf des gesamten Jahres war das die Bedrohung Nummer eins und wir können bisher keinerlei Anzeichen für eine Trendwende in diesem Bereich erkennen.

Spam im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben sich in den Spam-Strömen verschiedene Veränderungen vollzogen. Die bedeutsamste Veränderung ist dabei sicherlich die Zunahme von Versendungen mit schädlichen Erpresser-Programmen. Wenn man berücksichtigt, wie relativ einfach diese Programme auf dem Schwarzmarkt zu haben sind, so wird sich diese Tendenz aller Wahrscheinlichkeit fortsetzen.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Jahresrückblick. Statistik für 2016

2016 war ein angespanntes und turbulentes Jahr im Cyberspace – von riesigen IoT-Botnets über Ransomware bis hin zu zielgerichteten Cyberspionage-Attacken, Finanzdiebstählen und Hacktivismus war alles vertreten – und sogar noch vieles mehr. Der Jahresrückblick und die Statistik für 2016 von Kaspersky Lab liefern einen detaillierten Überblick über diese Ereignisse. Die Kurzzusammenfassung finden Sie hier.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Die Ransomware-Revolution

Zwischen Januar und September 2016 hat sich die Zahl der Ransomware-Attacken auf Unternehmen verdreifacht, das ist gleichbedeutend mit einem Angriff alle 40 Sekunden. Der Markt für Ransomware-as-a-Service boomt, das Projekt NoMoreRansom wurde ins Leben gerufen: Für Kaspersky Lab ist Ransomware DAS Thema des Jahres 2016.

Abonnieren Sie unsere wöchentlichen E-Mails

Brandaktuelle Themen direkt in Ihr Postfach