Hackergruppe Anti-Sec droht mit OpenSSH-Wurm

Ein schlechter, verspäteter Aprilscherz oder eine große Gefahr? Die Hackergruppe Anti-Sec droht mit der Veröffentlichung eines OpenSSH-basierten Wurms.

Über die Echtheit eines Angriffes gegen OpenSSH wurde in den letzten beiden Wochen vielfach diskutiert und berichtet. Heute veröffentlicht die Hackergruppe Anti-Sec eine Drohung, diesen Exploit binnen 48 Stunden als Quellcode zu verbreiten und einen entsprechend gearteten OpenSSH-Wurm zu erstellen, der im Internet für Chaos sorgen soll.

Da bisher keine handfesten Beweise über die Existenz einer entsprechenden Schwachstelle in OpenSSH vorliegen, vermuten Experten einen schlechten Scherz. Sollte sich die Drohung jedoch als wahr entpuppen, droht dem Internet ein SuperGAU, da es sich bei OpenSSH um die am häufigsten verwendete Zugriffsmethode über das ungeschützte Netz handelt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.