Hacker haben Apple auf dem Radar

Nach dem aktuellen Security Threat Report der Virenschutzfirma Sophos haben die Hacker und Cyberkriminellen dieses Jahr den Apple Macintosh auf ihrem Radar. Im vergangenen Jahr haben die Cyberkriminellen erste Schadensprogramme für den Apple Mac im Umlauf gebracht und die Bedrohung wird in diesem Jahr weiter zunehmen.

Die Sicherheitsexperten empfehlen jedem Anwender, unabhängig davon welches Betriebssystem auf dem Rechner läuft, vorsichtig zu sein. Die Anwender sollten ihre Rechner und Netzwerke entsprechend vor virtuellen Gefahren aus dem Internet schützen.

Zum Jahresende 2007 wurden erstmals Schadensprogramme entwickelt, die nicht nur auf die Ausnutzung von Sicherheitslecks zielten, sondern es spielten auch finanzielle Interessen eine Rolle. So tauchten mehrere Versionen des Trojaners OSX/RSPlug im Netz auf mit dem Ziel den Apple Mac gezielt zu verseuchen. Dabei sollte der Trojaner gezielt für Phishing-Angriffe genutzt werden. Das Betriebssystem Apple Mac OS hat mittlerweile eine kritische Anzahl erreicht und wird daher als Angriffsziel für die Hacker zunehmend interessanter.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.