Götter schützen den PC

In der Hightech-Hochburg Japan bieten nicht nur Programmierer Schutz vor Viren und anderen Computerproblemen, sondern auch die Götter. Im Schrein Kanda-Myojin in der Hauptstadt Tokio kann man seinen geliebten Rechner zu den Priestern bringen, die dann unter Anwendung jahrhundertealter Zeremonien die Götter um Beistand für den schutzbedürftigen Computer anrufen.

Der Schrein liegt in der Nähe des Stadtviertels Akihabara – ein Mekka für Fans neuester Unterhaltungselektronik. Shinto ist die Urreligion der Japaner. Die religiösen Schutzdienste des Kanda-Myojin-Schreins werden auch gern von Unternehmen der IT-Branche in Anspruch genommen.

Japanische Schreine bieten der Bevölkerung Schutz für alle Lebenslagen, ob bei der Geburt oder im Straßenverkehr. So ist es nichts Ungewöhnliches, dass Priester auch anderer Schreine des Inselreichs gegen Entgelt diverse Schutz- und Reinigungsrituale nicht nur für Menschen, sondern auch für die verschiedenste Dinge des Alltags vornehmen, von dem neuen Auto bis hin zu der kompletten IT-Ausstattung samt Notebook und Spielkonsole.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.