Gefährliche Navis: Schuld an 300.000 Unfällen

Eine Umfrage des Versicherungsunternehmens Direct Line hat ergeben, dass sich Autofahrer zu sehr auf Navigationsgeräte verlassen und dabei teils schwere Fehler machen. Jeder zehnte Befragte gab an, schon einmal riskant und unerlaubt auf Befehl des Navis hin gewendet zu haben.

Wie die Umfrage des Versicherers im Auftrag der britischen Zeitung mirror ergab, wurde etwa ein Viertel der Befragten schon einmal falsch herum in eine Einbahnstraße geleitet. Jeder fünfzigste der britischen Navi-Autofahrer gab an, wegen seines Navigationsgeräts einen Unfall verursacht oder fast verursacht zu haben. Das wären etwa 300.000 Autofahrer. Mehr als ein Drittel gab an, der digitale Beifahrer habe sie verwirrt. Maggie Game vom Versicherer Direct Line: “Wenn das Navi einen Befehl anordnet, der anderen Verkehrsteilnehmern schade könnte, lassen Sie es.“

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.