ÖGB gehackt – Gefälschte Aussendung, Sprecherin plötzlich in Facebook

Der Österreichische Gewerkschaftsbund ( ÖGB ) ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Zunächst wurde eine gefälschte Aussendung im Namen von Vizepräsidentin Sabine Oberhauser versendet, in der diese zu einem „Europäischen Aktionstag“ mit „Betriebsversammlungen und kurzfristigen Arbeitsniederlegungen“ am 29. September aufruft. Unter den in der Aussendung angegeben Kontaktnummern, die dem ÖGB unbekannt sind, meldete sich zudem eine unbekannte Person mit dem Namen von ÖGB-Sprecherin Nani Kauer. Außerdem hat jemand in Facebook einen Account von Kauer mit Foto eingerichtet, berichtete die Sprecherin.

Mittlerweile dürften die Handys ausgeschaltet worden sein, wie ein Anrufversuch der APA ergab. Der ÖGB ersuchte die Medien, die ihm zugeschriebene Aussendung (OTS0089) nicht zu verwenden. Derzeit wisse man nur von einer gefälschten Aussendung, weitere Fälschungen könne man aber nicht ausschließen und bitte daher um Vorsicht.

Wer hinter dem Hackerangriff steckt, ist völlig unklar. Man habe bereits rechtliche Schritte eingeleitet, so Kauer.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.