Flirt-Roboter spioniert Daten aus

Ein Flirt-Service namens ’Cyberlover’ wurde als Datenspion entlarvt. Die Software verwickelt Chatter in ein Gespräch und versucht so an persönliche Daten zu gelangen.

Nach Bericht des Branchenportals Cnet tarnt sich ’Cyberlover’ als Online-Flirt-Service, durchforstet aber anschließend die Kommunikation nach verwertbaren Informationen.

Die Security-Experten von PC Tools zeigten sich vor allem von der Qualität des Flirt-Roboters überrascht. Die Nutzer könnten anhand der Kommunikation kaum erkennen, dass es sich nicht um einen realen Menschen, sondern um einen Roboter handelt, der mit seinem Gesprächspartner Konversation betreibt. Die Software ist dabei in der Lage, innerhalb einer halben Stunde Gespräche mit bis zu zehn verschiedenen Personen aufzubauen. Innerhalb von kürzester Zeit sammelt das Online-Tool Informationen wie Name, Kontaktinformationen und Fotos des flirtenden Webusers.

Laut PC Tools ist das Programm derzeit noch auf den russischen Teil des Webs begrenzt. Allerdings gehen die Experten davon aus, dass die Software von ihren Programmierern bald weltweit vermarktet wird. Im Februar wird damit zu rechnen sein.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.