F-Secure: Sicherheitssoftware mit Lecks – Drucken

Eine schwere Sicherheitslücke hat sich in diversen Security-Programmen von F-Secure, aber auch von anderen Herstellern aufgetan. Patches für die Applikationen sollten dringend aufgespielt werden.

Ein kritisches Sicherheitsleck macht so gut wie alle Produkte von F-Secure unsicher. Genaue Infos gibt der Hersteller nicht. Bekannt ist nur, dass die Lücke für DoS-Attacken genutzt werden kann. Auch der Zugriff und das Einschleusen von Schadcode auf betroffene PCs wird nicht ausgeschlossen. Laut F-Secure ist die Ursache des Lecks ein bislang unbekannter Fehler beim Verarbeiten von Archiv-Dateien. Aufgedeckt haben den Fehler Sicherheitsexperten der finnischen Universität Oulu, die auch die Programme anderer Hersteller von Sicherheitssoftware mit manipulierten Archiv-Dateien getestet haben. Laut F-Secure sind auch 40 weitere Hersteller betroffen.

Auf der englischsprachigen F-Secure-Seite stehen schon Patches für die Applikationen bereit. Im Security-Bulletin FSC-2008-2 wird die betroffene Software aufgelistet. Ob Internet Security 2008, Anti-Virus 2008, Anti-Virus für Workstations 7.11 oder die Mobile-Versionen der Sicherheitssoftware — so gut wie alle F-Secure-Produkte müssen gepatcht werden. Die deutsche Webpage des Unternehmens behandelt den Fehler zur Zeit noch etwas stiefmütterlich: Weder unter »Neueste Meldungen« noch im »Sicherheitscenter« findet sich eine Warnung für deutsche Anwender.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.