Erste iPhone-Malware gesichtet

Sicherheitsunternehmen warnen vor dem ersten schädlichen Software-Paket, das Apples iPhone zum Ziel hat.

Es handelt sich dabei um ein vorgebliches Firmware-Update, das vor der Installation der neuen Firmware-Version 1.1.3 aufgespielt werden soll. Wer sich das Malware-Paket “iPhone firmware 1.1.3 prep“ herunter lädt und installiert, wird zunächst keinerlei Effekt bemerken. Erst wenn das Programm wieder deinstalliert wird, beginnen die Probleme. Einige andere, vorinstallierte Anwendungen sind dann ebenfalls verschwunden, so etwa “Erica’s Utilities“ (eine Sammlung von Kommandozeilen-Tools) oder OpenSSH. Diese Programme müssen dann neu installiert werden.

Wie es auf dem Portal “ModMyiFone“ heißt, ist der Urheber des Schädlings allem Anschein nach ein Elfjähriger. Sein Schädling, der nur auf iPhones funktioniert, die für Software von Drittanbietern entsperrt wurden, gibt, wenn er ausgeführt wird, die Meldung “Shoes“ aus, tut aber sonst nichts Böses.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.