Dell: Downgrade auf Windows XP wird teurer

Obwohl Windows Vista als Nachfolger von Windows XP schon vor knapp zwei Jahren eingeführt wurde, setzen noch immer zahlreiche PC-Käufer lieber auf das etablierte XP. Dell nutzt diesen Trend nun anscheinend als neue Einnahmequelle.

In den USA bietet der Computer-Hersteller seinen Kunden die Option, als Betriebssystem für Inspiron 1525 Laptops Windows XP Professional zu erhalten – für einen Aufpreis von 150 US-Dollar (rund 110 Euro) gegenüber Windows Vista Home Premium.

Das XP-Downgrade wurde im Juni 2007 erstmals von Dell angeboten, kostete zum damaligen Zeitpunkt allerdings lediglich 20 bis 50 Dollar. In der jetzigen Preiserhöhung, die Gerüchten zufolge auf Drängen von Microsoft eingeführt wurde, sehen Experten eine große Gefahr für Dell: „Die Kunden durch eine Preiserhöhung zu etwas zu zwingen, was sie eigentlich gar nicht wollen, ist ein Weihnachtsgeschenk für Apple und diejenigen, die Linux als Betriebssystem anbieten“, meint Branchen-Analyst Rob Enderle.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.