News

Cyber-Stalker in Florida zu 110 Jahren Haft verurteilt

Ivory Dickerson hat über 100 Kinder systematisch terrorisiert und sie gezwungen, pornografische Fotos von sich online zu stellen.

Der 33-jährige US-Amerikaner fand seine Opfer auf der Social-Networking-Plattform MySpace und hackte sich in ihre Computer. Mit Nachrichten wie „Willst du morgen wirklich mit dem Auto zur Schule fahren?“ schüchterte Dickerson die Mädchen ein. Einer drohte er, wenn sie nicht tue, was er sage, werde er ihrer Schwester etwas antun.

Der Täter kannte wichtige Details aus dem Leben seiner Opfer und nutzt diese für seine Verbrechen aus: „Er wusste alles über mich. Er kannte meine Familie und mein Gesicht – das verängstigte mich“, sagte ein Opfer gegenüber Richterin Anne Conway. Der Cyber-Stalker habe ihr das Leben zur Hölle gemacht.

Als das FBI seine Wohnung durchsuchte, fand man ein Kinderpornoarchiv, das bis ins Jahr 1998 zurückreicht. Nun muss Dickerson für 110 Jahre ins Gefängnis. Doch der Fall ist noch nicht komplett aufgeklärt. Die Polizei vermutet Komplizen, die ihn bei seiner Straftat unterstützt haben sollen. Die Fahndung nach weiteren Personen dauert an.

Cyber-Stalker in Florida zu 110 Jahren Haft verurteilt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Berichte

Virologie mobiler Geräte 2016

Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Werbe-Trojaner, die in der Lage sind, Superuser-Rechte zu nutzen, weiterhin an. Im Verlauf des gesamten Jahres war das die Bedrohung Nummer eins und wir können bisher keinerlei Anzeichen für eine Trendwende in diesem Bereich erkennen.

Spam im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben sich in den Spam-Strömen verschiedene Veränderungen vollzogen. Die bedeutsamste Veränderung ist dabei sicherlich die Zunahme von Versendungen mit schädlichen Erpresser-Programmen. Wenn man berücksichtigt, wie relativ einfach diese Programme auf dem Schwarzmarkt zu haben sind, so wird sich diese Tendenz aller Wahrscheinlichkeit fortsetzen.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Jahresrückblick. Statistik für 2016

2016 war ein angespanntes und turbulentes Jahr im Cyberspace – von riesigen IoT-Botnets über Ransomware bis hin zu zielgerichteten Cyberspionage-Attacken, Finanzdiebstählen und Hacktivismus war alles vertreten – und sogar noch vieles mehr. Der Jahresrückblick und die Statistik für 2016 von Kaspersky Lab liefern einen detaillierten Überblick über diese Ereignisse. Die Kurzzusammenfassung finden Sie hier.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Die Ransomware-Revolution

Zwischen Januar und September 2016 hat sich die Zahl der Ransomware-Attacken auf Unternehmen verdreifacht, das ist gleichbedeutend mit einem Angriff alle 40 Sekunden. Der Markt für Ransomware-as-a-Service boomt, das Projekt NoMoreRansom wurde ins Leben gerufen: Für Kaspersky Lab ist Ransomware DAS Thema des Jahres 2016.

Abonnieren Sie unsere wöchentlichen E-Mails

Brandaktuelle Themen direkt in Ihr Postfach