Cyber-Stalker in Florida zu 110 Jahren Haft verurteilt

Ivory Dickerson hat über 100 Kinder systematisch terrorisiert und sie gezwungen, pornografische Fotos von sich online zu stellen.

Der 33-jährige US-Amerikaner fand seine Opfer auf der Social-Networking-Plattform MySpace und hackte sich in ihre Computer. Mit Nachrichten wie „Willst du morgen wirklich mit dem Auto zur Schule fahren?“ schüchterte Dickerson die Mädchen ein. Einer drohte er, wenn sie nicht tue, was er sage, werde er ihrer Schwester etwas antun.

Der Täter kannte wichtige Details aus dem Leben seiner Opfer und nutzt diese für seine Verbrechen aus: „Er wusste alles über mich. Er kannte meine Familie und mein Gesicht – das verängstigte mich“, sagte ein Opfer gegenüber Richterin Anne Conway. Der Cyber-Stalker habe ihr das Leben zur Hölle gemacht.

Als das FBI seine Wohnung durchsuchte, fand man ein Kinderpornoarchiv, das bis ins Jahr 1998 zurückreicht. Nun muss Dickerson für 110 Jahre ins Gefängnis. Doch der Fall ist noch nicht komplett aufgeklärt. Die Polizei vermutet Komplizen, die ihn bei seiner Straftat unterstützt haben sollen. Die Fahndung nach weiteren Personen dauert an.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.