CIA-Bericht: Hacker attackieren Energieversorger

Nach Informationen des US-Geheimdienstes CIA soll es Hackern gelungen sein, in das Computersystem von Energieversorgungsunternehmen einzudringen, um erpresserische Forderungen zu stellen.

Tom Donahue, CIA-Experte für Cyber-Sicherheit, berichtete von Angriffen auf Energieversorger in „mehreren Regionen“ außerhalb der USA, die allesamt über das Internet durchgeführt wurden. In mindestens einem Fall soll es dabei zu einem Stromausfall in mehreren Städten gekommen sein.

Der CIA habe sich zur Veröffentlichung des brisanten Dokuments entschieden, damit die Verantwortlichen die bestehende Sicherheitslecks schließen. Die Angriffsziele der Hacker hätten sich in den vergangenen Jahren geändert und zielten jetzt auf sensible Einrichtungen wie Kraftwerke oder Stromnetze.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.