Auch DSL-Router sind vor Angriffen nicht sicher

IT-Sicherheitsspezialisten warnen vor betrügerischen Angriffen auf gut geschützte DSL-Router.

Der Sicherheitsanbieter Symantec berichtet, dass erste Attacken auf DSL-Router gemeldet wurden. Angreifer konnten die DNS-Server-Einstellungen verändern, um so Anfragen zu bestimmten Webseiten auf eigene Server umzuleiten. So könnten beispielsweise vertrauliche Zugangsdaten, etwa zu einer Bankenseite, abgefangen werden.

Die Attacken, die zunächst in Südamerika bemerkt wurden, könnten sich nach Aussage von Symantec bald in die ganze Welt verbreiten.

Die Angriffe sind nur dann erfolgreich, wenn der Anwender das Standardkennwort des DSL-Routers nicht geändert hat. In diesem Fall ist der Router dann aber leicht zu manipulieren. Es reichte eine gefälschte HTML-E-Mail, die als Grußkarte getarnt war, um einen Web-User auf eine präparierte und dem Original täuschend ähnlich sehende Webseite zu locken. Dort wurden dem Opfer dann seine Zugangsdaten und Passwörter gestohlen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.