Apple iTunes auf Phishing-Radar

Die Cyberkriminellen haben das beliebte Musikdownloadportal www.itunes.com für sich entdeckt um darauf Phishing-Angriffe durchzuführen. Das IT-Sicherheitsunternehmen Proofpoint hat Spam-Mails entdeckt, welche iTunes-Nutzer ansprechen und seit Montag massenweise im World Wide Web verbreitet werden. In den Mails behaupten die Onlinekriminellen dass es offenbar ein Problem mit dem Benutzerkonto gibt und es ist ein Link enthalten.

Dieser Link führt zu einer vermeintlichen Update-Webseite, die darum bittet nicht nur den Namen sondern auch die Logindaten, Kreditkarten-Nummer und Sozialversicherungsnummer in ein dortiges Eingabeformular einzutragen. Nach der Eingabe der Daten landen diese Informationen jedoch nicht bei Apple sondern gelangen in die Hände der Absender der Mails. Mit den nun gestohlenen Daten können die Cyberkriminellen dann auf Kosten der betroffenen iTunes-User einkaufen, das Kreditkartenkonto belasten oder die sensiblen Informationen auf geheimen Onlinemarktplätzen Meistbietend verkaufen.

Laut dem Sicherheitsexperten Andrew Lochart von Proofpoint hat Apple iTunes nun die richtige Anzahl User um ein lohnendes Ziel für Datendiebe zu sein. Auf diese neue Gefahr sollte Apple reagieren und die eigenen User auf die Mails aufmerksam machen. Ebenso sollte die Sicherheit verstärkt und den Cyberkriminellen damit entsprechender Einhalt geboten werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.