Admin von Elite Torrents drohen bis zu zehn Jahre Haft

Nachdem der BitTorrent-Tracker Elite Torrents im Mai 2005 vom US-Justizministerium geschlossen worden war, kamen die Geschworenen im Prozess um den angeklagten Administrator nun zu einer Einigung. Demnach wurde der 26-Jährige der Verschwörung zu schwerer Urheberrechtsverletzung für schuldig befunden.

Elite Torrents war dafür bekannt, geschützte Filme bereits vor deren Verkaufs- oder Kinostart anzubieten. Der 26-Jährige Administrator soll laut dem US-Department of Justice User mit Internetzugängen mit sehr hohen Bandbreiten angeworben haben, um Filme bereitzustellen.

Das Urteil soll am 9. September verkündet werden. Dem Elite-Torrents-Administrator drohen bis zu zehn Jahre Haft. Bereits davor zwei weitere Administratoren für schuldig und zu fünf Monaten Haftstrafe verurteilt worden. Sie hatten sich vor zwei Jahren schuldig für bekannt.

Die Verurteilung des Administrators ist bereits die achte Schuldigsprechung im Rahmen der Operation D-Elite, einer US-weiten Kampagne gegen die illegale Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Filmen, Musik, Software und Spielen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.