News

Viren Top 20 für Januar 2004











































Position Veränderung Name Häufigkeit in %
1 Neu I-Worm.Mydoom.a 78.32%
2 -1 I-Worm.Swen 6.57%
3 -1 I-Worm.Mimail.c 3.63%
4 +2 I-Worm.Sober.c 2.11%
5 -1 I-Worm.Mimail.a 1.96%
6 Neu I-Worm.Bagle 1.12%
7 I-Worm.Klez.h 0.80%
8 -4 I-Worm.Mimail.g 0.74%
9 I-Worm.Sobig.f 0.54%
10 -5 I-Worm.Tanatos.b 0.34%
11 +3 I-Worm.Lentin.j 0.30%
12 Wiedereintrag I-Worm.Lentin.g 0.27%
13 -5 I-Worm.Lentin.m 0.26%
14 Neu Macro.Word97.Swatch.b 0.23%
15 -5 I-Worm.Dumaru.a 0.22%
16 -4 Macro.Word97.Thus-based 0.22%
17 -4 Macro.Word97.Saver 0.21%
18 -3 I-Worm.Lentin.o 0.20%
19 Neu I-Worm.Dumaru.j 0.15%
20 -9 I-Worm.Mimail.j 0.15%
Andere Malware* 1.64%
*nicht in den Top 20

Wichtigstes Ereignis im Januar war die schnelle Verbreitung des eMail-Wurms Mydoom. Er erschien am 27. Januar und konnte innerhalb einer Woche den Führer des letzten Jahres „Sobig.F“ schlagen und nahm für den Monat bei weitem den 1. Platz ein.

Neben Mydoom erschienen noch 3 Neuheiten. Zunächst „I-Worm.Bagle“, dessen Epidemie Mitte Januar begann und alle Chancen hatte den 1. Platz einzunehmen. Interessant ist das Auftauchen des Macro-Virus „Swatch.b“. Er wurde zunächst im September 2002 entdeckt und konnte bisher nur einen mittleren Aktivitäts-Wert erreichen. Der Anstieg ist schwer zu erklären. Klar scheint jedoch, dass zusammen mit den beiden anderen Macro-Viren in unseren Top 20 die Zeit der Macro-Viren für MS Word noch lange nicht vorüber ist. Letzte Neuheit für den Januar war der eMail-Wurm „Dumaru.j“.

Die 4 neuen Viren konnten zusammen mit dem Wiedereintrag von „Lentin.g“ alle traditionellen Datei-Viren und Back-Door-Viren aus den Top 20 verdrängen.

„Mydoom.A“ konnte leicht die ehemaligen Führer „Swen“ und „Mimail.C“ verdrängen, wohingegen „Sober.C“ das Schicksal seines Vorgängers „Sober.A“ wiederholt. Wir erinnern daran, dass in seinem ersten Lebensmonat „Sober.A“ den 6. Platz einnahm, danach den 4. um im darauffolgenden Monat ganz aus den Top 20 zu verschwinden. Wird „Sober.C“ demnach aus den Top 20 für Februar gänzlich verschwinden?

Der Führer des letzten Jahres Wurm „Sobig.F“ will die Top 20 nicht verlassen. Im Dezember auf den 9. Platz konnte er im Januar diese Position halten. Dies ist um so erstaunlicher, da der Wurm eigentlich nur bis zum 10. September 2003 funktionieren sollte.

Viren Top 20 für Januar 2004

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Ähnliche Beiträge
Berichte

Virologie mobiler Geräte 2016

Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Werbe-Trojaner, die in der Lage sind, Superuser-Rechte zu nutzen, weiterhin an. Im Verlauf des gesamten Jahres war das die Bedrohung Nummer eins und wir können bisher keinerlei Anzeichen für eine Trendwende in diesem Bereich erkennen.

Spam im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben sich in den Spam-Strömen verschiedene Veränderungen vollzogen. Die bedeutsamste Veränderung ist dabei sicherlich die Zunahme von Versendungen mit schädlichen Erpresser-Programmen. Wenn man berücksichtigt, wie relativ einfach diese Programme auf dem Schwarzmarkt zu haben sind, so wird sich diese Tendenz aller Wahrscheinlichkeit fortsetzen.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Jahresrückblick. Statistik für 2016

2016 war ein angespanntes und turbulentes Jahr im Cyberspace – von riesigen IoT-Botnets über Ransomware bis hin zu zielgerichteten Cyberspionage-Attacken, Finanzdiebstählen und Hacktivismus war alles vertreten – und sogar noch vieles mehr. Der Jahresrückblick und die Statistik für 2016 von Kaspersky Lab liefern einen detaillierten Überblick über diese Ereignisse. Die Kurzzusammenfassung finden Sie hier.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Die Ransomware-Revolution

Zwischen Januar und September 2016 hat sich die Zahl der Ransomware-Attacken auf Unternehmen verdreifacht, das ist gleichbedeutend mit einem Angriff alle 40 Sekunden. Der Markt für Ransomware-as-a-Service boomt, das Projekt NoMoreRansom wurde ins Leben gerufen: Für Kaspersky Lab ist Ransomware DAS Thema des Jahres 2016.

Abonnieren Sie unsere wöchentlichen E-Mails

Brandaktuelle Themen direkt in Ihr Postfach