US-Army gründet Spezialeinheit gegen Hacker

Der Datendiebstahl hat sich zu so einem großen Problem entwickelt, dass die US-Army eine eigene Einheit dafür eingerichtet hat. Die Defense Industrial Base Cyber Security Task Force (DIB CSTF) wurde bereits im Sommer gegründet und soll vor allem dem Datenklau in Rüstungsunternehmen entgegenwirken.

In einem Bericht des Militärs heißt es, dass sich Gegner Zugang zu Informationen über Waffensysteme verschaffen und so einen technologischen Vorteil erhalten könnten. Die zunehmende Globalisierung und Digitalisierung betreffen auch die Zusammenarbeit des Pentagons mit ausländischen Firmen. Diese beiden Trends habe man zu wenig beachtet.

Dabei müsse auch sichergestellt werden, dass keine schädlichen Komponenten in die US-Waffensysteme eingeschmuggelt werden, die später sensible Informationen ausspionieren könnten. Die DIB CSTF soll jährlich über ein Budget von 1,2 Millionen US-Dollar verfügen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.