Sicherheitslücken und Hacker

Analysen

„Vernetzte“ Medizin und ihre Diagnose

Die Ergebnisse einer Untersuchung, über die wir hier bereits berichtet haben, gaben uns Anlass, eine detailliertere Analyse des Sicherheitsproblems medizinischer Einrichtungen von innen heraus durchzuführen (selbstverständlich mit dem Einverständnis ihrer Betreiber), um die Fehler herauszuarbeiten und den IT-Experten, die die medizinische Infrastruktur betreuen, eine Reihe von Empfehlungen zu geben.

Quartalsreport Malware

DDoS-Attacken im zweiten Quartal 2017

Im zweiten Quartal wurde offensichtlich, dass die Bedrohung durch DDoS-Attacken mittlerweile so ernst genommen wird, dass einige Unternehmen bereit sind, bereits nach der ersten Drohung das Lösegeld zu zahlen, ohne den Angriff überhaupt abzuwarten. Das hat zu einer ganzen Welle von Betrügereien geführt, die mit der Erpressung von Lösegeld unter Androhung von DDoS zusammenhängen — Ransom DDoS.

Veröffentlichungen

Fehler in der „intelligenten“ Medizin

Der technologische Boom in der Medizin hat nicht nur dazu geführt, dass die Daten in medizinischen Einrichtungen nur noch ausschließlich von IT-Systemen verarbeitet werden, sondern er hat auch das Erscheinen neuer Arten von medizinischer Ausrüstung und persönlichen Geräten nach sich gezogen, die in der Lage sind, mit den klassischen Systemen und Netzen zu interagieren. Und das wiederum bedeutet, dass die Bedrohungen, die für diese Systeme und Netze akut sind, auch auf medizinische Systeme übergreifen könnten

Kaspersky Security Bulletin

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Jahresrückblick. Statistik für 2016

2016 war ein angespanntes und turbulentes Jahr im Cyberspace – von riesigen IoT-Botnets über Ransomware bis hin zu zielgerichteten Cyberspionage-Attacken, Finanzdiebstählen und Hacktivismus war alles vertreten – und sogar noch vieles mehr. Der Jahresrückblick und die Statistik für 2016 von Kaspersky Lab liefern einen detaillierten Überblick über diese Ereignisse. Die Kurzzusammenfassung finden Sie hier.

Kaspersky Security Bulletin

Kaspersky Security Bulletin. Prognosen für das Jahr 2017

Schon wieder ist ein Jahr vergangen, und was die Ereignisse im Bereich IT-Sicherheit betrifft, so sollte es in die Geschichtsbücher eingehen. Dramen, Intrigen und Exploits haben das Jahr 2016 geprägt. Während wir die wichtigsten Ereignisse und Stories noch einmal Revue passieren lassen, werfen wir gleichzeitig einen Blick in die Zukunft, um die Umrisse der Bedrohungslandschaft des Jahres 2017 vorzuzeichnen.

Veröffentlichungen

Künftige Angriffsszenarien auf Authentifizierungssysteme von Geldautomaten

Der Bericht umfasst zwei Beiträge, in denen wir alle bestehenden Authentifizierungsmethoden analysieren, die in Geldautomaten zum Einsatz kommen, sowie diejenigen, die aller Wahrscheinlichkeit nach in näherer Zukunft zum Einsatz kommen werden, unter anderem: kontaktlose Authentifikation über NFC, Einmal-Passwort-Authentifizierung und biometrische Authentifizierungssysteme sowie potentielle Angriffsvektoren unter Verwendung von Malware bis hin zu Netzwerkattacken und Angriffen auf Hardware-Komponenten.

Berichte

Virologie mobiler Geräte 2016

Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Werbe-Trojaner, die in der Lage sind, Superuser-Rechte zu nutzen, weiterhin an. Im Verlauf des gesamten Jahres war das die Bedrohung Nummer eins und wir können bisher keinerlei Anzeichen für eine Trendwende in diesem Bereich erkennen.

Spam im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben sich in den Spam-Strömen verschiedene Veränderungen vollzogen. Die bedeutsamste Veränderung ist dabei sicherlich die Zunahme von Versendungen mit schädlichen Erpresser-Programmen. Wenn man berücksichtigt, wie relativ einfach diese Programme auf dem Schwarzmarkt zu haben sind, so wird sich diese Tendenz aller Wahrscheinlichkeit fortsetzen.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Jahresrückblick. Statistik für 2016

2016 war ein angespanntes und turbulentes Jahr im Cyberspace – von riesigen IoT-Botnets über Ransomware bis hin zu zielgerichteten Cyberspionage-Attacken, Finanzdiebstählen und Hacktivismus war alles vertreten – und sogar noch vieles mehr. Der Jahresrückblick und die Statistik für 2016 von Kaspersky Lab liefern einen detaillierten Überblick über diese Ereignisse. Die Kurzzusammenfassung finden Sie hier.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Die Ransomware-Revolution

Zwischen Januar und September 2016 hat sich die Zahl der Ransomware-Attacken auf Unternehmen verdreifacht, das ist gleichbedeutend mit einem Angriff alle 40 Sekunden. Der Markt für Ransomware-as-a-Service boomt, das Projekt NoMoreRansom wurde ins Leben gerufen: Für Kaspersky Lab ist Ransomware DAS Thema des Jahres 2016.

Abonnieren Sie unsere wöchentlichen E-Mails

Brandaktuelle Themen direkt in Ihr Postfach