News

Michael Jackson Single Titel This Is It wird zur Malware missbraucht

Das Internet Kriminelle sich immer wieder aktuelle Themen für ihre Machenschaften aussuchen ist inzwischen weit gehend bekannt. Derzeit nutzen sie die Vorstellung der posthum veröffentlichten Michael Jackson-Single This Is It für ihre Zwecke aus. Einige Online Kriminelle haben eine Spam Attacke gestartet und versuchen ahnungslose Internet Nutzer mit einem angeblichen Michael Jackson-Video auf YouTube zu locken.

Das Internet Kriminelle sich für kein Thema zu schade sind beweisen sie gerade wieder. Sie nutzen die immer noch weltweite große Trauer um den King of Pop Michael Jackson aus und versuchen derzeit möglichst viele Rechner mit ihrer Schadsoftware zu infizieren. Pünktlich zu der posthum veröffentlichten Michael Jackson-Single This Is It werden sie aktiv und versuchen ihre Schadsoftware weltweit mannigfach zu verbreiten.

Sie verschicken Spam Mails mit einem Link, der interessierte Internet Nutzer und Michael Jackson Fans angeblich zu einem Michael Jackson-Video auf YouTube führt. Die arglosen Michael Jackson Fans werden allerdings auf eine Webseite geleitet, auf der sie ihr System mit einer sogenannte Schadsoftware infizieren. Sicherheitsexperten identifizierten die Schadsoftware inzwischen als: BKDR_RUNRUB.A.

Öffnet der so hinters Licht geführte Michael Jackson Fan arglos eine Internetverbindung, werden wichtige Informationen, über das mit BKDR_RUNRUB.A infizierte System, wie Benutzernamen und IP-Adresse, ausgespäht und an die Absender der Spam Mail weiter geleitet. Die so erhaltenen Informationen können von den Kriminellen für weitere Angriffe genutzt werden, oder sie bieten sie anderen Kriminellen zum Kauf an.

Internet Nutzer, die eine gute Sicherheitssoftware auf ihrem System installiert haben und mit den Updates auf neuesten Stand sind, sind vor derartigen Übergriffen relativ sicher.

Michael Jackson Single Titel This Is It wird zur Malware missbraucht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Berichte

Virologie mobiler Geräte 2016

Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Werbe-Trojaner, die in der Lage sind, Superuser-Rechte zu nutzen, weiterhin an. Im Verlauf des gesamten Jahres war das die Bedrohung Nummer eins und wir können bisher keinerlei Anzeichen für eine Trendwende in diesem Bereich erkennen.

Spam im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben sich in den Spam-Strömen verschiedene Veränderungen vollzogen. Die bedeutsamste Veränderung ist dabei sicherlich die Zunahme von Versendungen mit schädlichen Erpresser-Programmen. Wenn man berücksichtigt, wie relativ einfach diese Programme auf dem Schwarzmarkt zu haben sind, so wird sich diese Tendenz aller Wahrscheinlichkeit fortsetzen.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Jahresrückblick. Statistik für 2016

2016 war ein angespanntes und turbulentes Jahr im Cyberspace – von riesigen IoT-Botnets über Ransomware bis hin zu zielgerichteten Cyberspionage-Attacken, Finanzdiebstählen und Hacktivismus war alles vertreten – und sogar noch vieles mehr. Der Jahresrückblick und die Statistik für 2016 von Kaspersky Lab liefern einen detaillierten Überblick über diese Ereignisse. Die Kurzzusammenfassung finden Sie hier.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Die Ransomware-Revolution

Zwischen Januar und September 2016 hat sich die Zahl der Ransomware-Attacken auf Unternehmen verdreifacht, das ist gleichbedeutend mit einem Angriff alle 40 Sekunden. Der Markt für Ransomware-as-a-Service boomt, das Projekt NoMoreRansom wurde ins Leben gerufen: Für Kaspersky Lab ist Ransomware DAS Thema des Jahres 2016.

Abonnieren Sie unsere wöchentlichen E-Mails

Brandaktuelle Themen direkt in Ihr Postfach