Massenarrest: Phishing-Gang geschnappt

Erneut ist eine große Gruppe von Cyberkriminellen inhaftiert worden, dieses Mal in Italien. Insgesamt wurden über 150 Personen verhaftet, denen zur Last gelegt wird, italienische User mit Fake-Mails geradezu bombardiert zu haben. Die unrechtmäßigen Einnahmen der Phisher betrugen dabei um die 1.250.000 €.

Die Gruppe hatte es auf die bekannteste Bank Italiens abgesehen, deren Kunden teilweise mehr als 30 Phishing-Mails pro Tag in ihrem Briefkasten hatten! Die Attacken wurden zu einem solchen Problem, dass darüber sogar im Fernsehen berichtet wurde (allerdings leider nicht auf den wichtigsten Nachrichtensendern).

Die Verhaftungen sind das Ergebnis von Ermittlungen, die bereits im Mai 2005 begonnen haben. Wir werden diesen Fall weiterhin verfolgen und Sie auf dem Laufenden halten, wenn es Nachrichten über Verurteilungen und Gefängnisstrafen gibt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.