News

Kaspersky Lab präsentiert seine Viren-Top-20 für November 2007

Position Positionsveränderung Name Klassifizierung des proaktiven Schutzes Häufigkeit

1


+12
Email-Worm.Win32.Scano.gen Trojan.generic 16,03
2
+12
Net-Worm.Win32.Mytob.t Worm.P2P.generic 9,42
3
+8
Email-Worm.Win32.NetSky.x Trojan.generic 6,45
4
-2
Trojan-Spy.HTML.Fraud.ay <Not detected> (phishing email) 6,28
5
+5

Net-Worm.Win32.Mytob.c Trojan.generic 5,95
6
+13
Exploit.Win32.IMG-WMF.y <Not detected> (WMF exploit) 5,95
7
Wiedereintritt
Email-Worm.Win32.Warezov.pk <Not detected> (downloader) 5,79
8

+9

Email-Worm.Win32.LovGate.w Trojan.generic 5,45
9

Neu

Email-Worm.win32.Warezov.um <Not detected> (downloader) 5,12
10
-3
Email-Worm.Win32.NetSky.t Trojan.generic 3,64
11

+7

Net-Worm.Win32.Mytob.dam <Not detected> (damaged files) 3,47
12
Wiedereintritt

Email-Worm.Win32.Womble.a Trojan.generic 3,31
13

+3

Email-Worm.Win32.NetSky.b Trojan.generic 2,15
14
Wiedereintritt
Net-Worm.Win32.Mytob.j Worm.P2P.generic 1,98
15
Wiedereintritt
Net-Worm.Win32.Mytob.r Trojan.generic 1,65
16
-12
Worm.Win32.Feebs.gen Trojan.generic 1,32
17
Neu

Trojan-Downloader.Win32.Agent.ezm Hidden object 1,32
18
Neu
Trojan-Spy.Win32.Keylogger.rp Hidden object 1,32
19
Neu
Net-Worm.Win32.Mytob.fm Worm.P2P.generic 1,16
20
Neu

Trojan.Win32.Pakes.bpn Hidden object 0,99
Sonstige Schadprogramme 11,25

Nach drei Monaten ohne Führungswechsel in der Monats-Statistik der am meisten verbreiteten Schadprogramme konnten die Experten von Kaspersky Lab im November einen neuen Spitzenreiter ausmachen. Wirklich ernsthafte Epidemien gab es auch in diesem Monat keine im E-Mail-Traffic.

Die Würmer Scano.gen und Mytob.t konnten ihre Platzierung um zwölf Ränge verbessern und NetSky.x schlüpfte um acht Plätze nach vorne. Der massive Ansturm dieser drei Würmer führte zu der lange fälligen Ablösung von Email-Worm.Win32.NetSky.q auf dem Siegertreppchen.

Alles in allem konnte mit dem Phishing-Programm Fraud.ay nur ein einziger Schädling seine Position des Vormonats wenigstens einigermaßen halten. Dieses Schadprogramm hat es auf die Anwender von dem russischen Bezahl-Dienst „Yandex.Dengi“ abgesehen. Es zeichnet sich nicht durch besondere Originalität aus und wird sowohl von Antivirus-Programmen als auch von Spamfiltern problemlos erkannt. Die Phishing-Sites selbst werden von den in gängigen Browsern integrierten Anti-Phishing-Modulen identifiziert.

Im November ist der Exploit einer Schwachstelle in Adobe Produkten gänzlich aus der Statistik verschwunden. Im Oktober erregten seine Modifikationen in Form schädlicher PDF-Dateien mit Funktion eines Downloaders noch Aufsehen und befanden sich unter den Spitzenpositionen des Ratings. Doch ebenso schnell, wie sie aufgetaucht sind, waren sie auch wieder verschwunden. Dafür legte mit IMG-WMF.y ein anderes Exploit den steilsten Aufstieg des Monats hin: IMG-WMF.y verbesserte sich um 13 Positionen und steht nun auf Rang sechs.

Um beeindruckende neun Positionen aufgestiegen ist Lovegate.w. Im November gab es insgesamt vier Rückkehrer, inklusive des Wurms Warezov.pk auf Platz sieben. Betrachtet man nun noch die fünf Neueinsteiger, von denen Warzov.um auf Platz neun den größten Erfolg für sich verbuchen konnte, ergibt sich eine durchaus ungewöhnliche Monatsstatistik. Einerseits wurden mit NetSky, Mydoom, Bagle, Feebs, Nyxem und Scano Vertreter altbekannte Familien klassischer Würmer aufgefunden, andererseits tauchen auch neue trojanische Programme der Klassen Trojan-Spy und Trojan-Downloader in der Monatsstatistik auf. Die Situation wird sich wohl auch in den kommenden Monaten nach einem ähnlichen Schema weiterentwickeln: Die oberen Ränge teilen sich traditionelle E-Mail-Würmer, und im unteren Bereich tummeln sich trojanische Programme und Exploits.

Die übrigen im E-Mail-Traffic aktiven Schadprogramme bilden mit 11,25 Prozent gemessen an der Gesamtzahl aller abgefangenen schädlichen Programme einen nicht zu vernachlässigenden Anteil.

Zusammenfassung:

  1. Neu: Email-worm.win32.warezov.um, Trojan-Downloader.Win32.Agent.ezm, Trojan-Spy.Win32.Keylogger.rp, Net-Worm.Win32.Mytob.fm, Trojan.Win32.Pakes.bpn
  2. Aufgestiegen: Email-Worm.Win32.Scano.gen, Net-Worm.Win32.Mytob.t, Email-Worm.Win32.NetSky.x, Net-Worm.Win32.Mytob.c, Exploit.Win32.IMG-WMF.y, Email-Worm.Win32.LovGate.w, Net-Worm.Win32.Mytob.dam, Email-Worm.Win32.NetSky.b,
  3. Abgestiegen: Trojan-Spy.HTML.Fraud.ay, Email-Worm.Win32.NetSky.t, Worm.Win32.Feebs.gen
  4. Wiedereintritt: Email-Worm.Win32.Warezov.pk, Email-Worm.Win32.Womble.a, Net-Worm.Win32.Mytob.j, Net-Worm.Win32.Mytob.r

Kaspersky Lab präsentiert seine Viren-Top-20 für November 2007

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Berichte

Virologie mobiler Geräte 2016

Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Werbe-Trojaner, die in der Lage sind, Superuser-Rechte zu nutzen, weiterhin an. Im Verlauf des gesamten Jahres war das die Bedrohung Nummer eins und wir können bisher keinerlei Anzeichen für eine Trendwende in diesem Bereich erkennen.

Spam im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben sich in den Spam-Strömen verschiedene Veränderungen vollzogen. Die bedeutsamste Veränderung ist dabei sicherlich die Zunahme von Versendungen mit schädlichen Erpresser-Programmen. Wenn man berücksichtigt, wie relativ einfach diese Programme auf dem Schwarzmarkt zu haben sind, so wird sich diese Tendenz aller Wahrscheinlichkeit fortsetzen.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Jahresrückblick. Statistik für 2016

2016 war ein angespanntes und turbulentes Jahr im Cyberspace – von riesigen IoT-Botnets über Ransomware bis hin zu zielgerichteten Cyberspionage-Attacken, Finanzdiebstählen und Hacktivismus war alles vertreten – und sogar noch vieles mehr. Der Jahresrückblick und die Statistik für 2016 von Kaspersky Lab liefern einen detaillierten Überblick über diese Ereignisse. Die Kurzzusammenfassung finden Sie hier.

Kaspersky Security Bulletin 2016/2017. Die Ransomware-Revolution

Zwischen Januar und September 2016 hat sich die Zahl der Ransomware-Attacken auf Unternehmen verdreifacht, das ist gleichbedeutend mit einem Angriff alle 40 Sekunden. Der Markt für Ransomware-as-a-Service boomt, das Projekt NoMoreRansom wurde ins Leben gerufen: Für Kaspersky Lab ist Ransomware DAS Thema des Jahres 2016.

Abonnieren Sie unsere wöchentlichen E-Mails

Brandaktuelle Themen direkt in Ihr Postfach