Hacker hören Tastatureingaben mit einem Laser ab

Entwickelt wurde die Methode von Experten des Unternehmens Inverse Path. Diese benötigten lediglich eine Ausrüstung im Wert von 80 Dollar, um herauszufinden, was ein Notebook-Nutzer an seinem Gerät eingibt. So lassen sich beispielsweise Passwörter ausspähen, ohne, dass ein Zugang zum Rechner erforderlich ist, berichtete das US-Magazin ‚Cnet‘.

Der Laser wird dabei auf eine glatte, reflektierende Oberfläche am Notebook gerichtet. Dies kann das Display oder eine spiegelnde Stelle am Gehäuse sein. Dabei lassen sich sehr genau die Vibrationen messen, die beim drücken der Tasten entstehen.

Aus dem so gewonnen Muster lässt sich entschlüsseln, welche Taste jeweils gedrückt wurde. Unterstützt wid diese Analyse von einer Software, die die Hacker entwickelten. Sind das Notebook und dessen Anwender noch unbekannt, werden erst eine Reihe von Eingaben mit Wörterbüchern abgeglichen, um Vergleichsmuster zu erhalten. Nach kurzer Zeit ist ein weitgehend exaktes Abhören möglich.

Für den Angriff wird lediglich eine direkte Sichtverbindung benötigt. Die Methode funktioniert so auch dann, wenn beispielsweise ein Fenster im Weg ist.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.