Hacker erpressen Popstars

Derzeit ermittelt die Duisburger Staatsanwaltschaft gegen einen 17-jährigen Duisburger und einen 23-Jährigen aus Wesel. Beide sollen nicht nur die E-Mail-Konten, sondern auch unzählige Dateien und Kreditkartendaten internationaler Topstars erbeutet haben. Darunter befinden sich auch sehr private Daten wie Sexfotos einer namhaften Musikerin und Bilder einer frisch operierten Brust einer weiteren Künstlerin. Die Hacker brachten zudem auch fast 10.000 unveröffentlichte Songs zahlreicher Musiker an sich. Mit diesen Daten sollen sie dann die Popstars aber auch deren Management und Plattenfirmen erpresst haben. Das berichtet die Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung.

Einige der von den Hackern erbeuteten Titel und sogar ganze Alben sollen die Manager und Plattenfirmen früher als geplant auf den Markt gebracht haben, um die unkontrollierte Verbreitung der gestohlenen Werke zu verhindern. Die beiden in der Hacker-Szene aktiven Täter sollen die Daten mit einem Trojaner erbeutet haben, den sie in die Computer der Stars einschleusen konnten. Die beiden waren vor allem bei US-Stars erfolgreich, die Liste der Opfer liest sich wie ein Who-is-Who der US-Musikbranche. Neben Lady Gaga und Justin Timberlake gehören auch Kesha oder Kelly Clarkson dazu.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.