Hacker booten Linux auf dem iPhone

Freies Betriebssystem läuft auf allen Apple-Smartphones und dem ersten iPod Touch Der Blog Linux on the iPhone hat am Freitag die erfolgreiche Portierung des Linux-Kernels 2.6 auf das iPhone gemeldet. Linux läuft dem Blogeintrag zufolge auf dem iPhone 3G, dem iPhone der ersten Generation und dem ersten iPod Touch.

In einem Video demonstrieren die Hacker den Bootvorgang des Linux-Kernels. Allerdings stehen wichtige Funktionen des Apple-Smartphones wie Touchscreen, Mobilfunk, WLAN und Accelerometer bisher nicht zur Verfügung.

Die Hacker gehören zur Gruppe des iPhone Dev Team, das die Jailbreak-Software für das iPhone entwickelt. Um die fehlenden Funktionen des iPhone implementieren zu können, suchen sie weitere Unterstützung. Außerdem kündigten die Hacker an, auch Googles Handybetriebssystem Android auf das iPhone übertragen zu wollen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.