Gefakter Antivirus manipuliert Task Manager

Schädliche Antiviren-Programme treiben nun schon seit Jahren ihr Unwesen und versuchen den Leute Angst einzujagen, damit sie gefakte Produkte kaufen. Nun kommt Desktop Security 2010 RogueAV mit einem interessanten neuen Trick daher, um die User zu erschrecken.

Die schädliche Hauptkomponente erstellt einen Remote-Thread in taskmgr.exe, um LoadLibrary von seiner dll-Komponente aufzurufen: taskmgr.dll.

Diese dll ist Teil der Einschüchterungstaktik.

Wie man in dem folgenden Screenshot sieht, wurden die Wörter „virus free“ und „infected“ hinter den Prozessnamen eingefügt:

Die dll wurde mit einem maßgeschneiderten Packer verpackt. Ist die dll einmal entpackt, so findet man problemlos heraus, wie sie die Veränderung bewirkt.

Hier ein kleiner Ausschnitt der entpackten dll, um zu veranschaulichen, wie sie den Task Manager manipuliert:

Wie man oben erkennen kann, verwendet sie die Funktion SetColorText API, um die Textfarbe zu verändern. Auf dem Screenshot wurde dem Farb-Parameter ein Kommentar hinzugefügt. Schließlich wird die Funktion DrawTextA API benutzt, um den Text selbst einzufügen.

Es handelt sich hierbei um einen zwar simplen, aber überaus effektiven Trick, um Leute zu erschrecken, die den Task Manager benutzen, um Malware zu erkennen und zu entfernen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.