Aktienkurse durch Spam manipuliert

Nach einem gestrigen Bericht der Onlineausgabe der Zeitung „Berliner Morgenpost“ tauchen seit einer Weile verstärkt Spam-Mails auf die bestimmte Aktien bewerben. Die kriminellen Absender verfolgen dabei das Ziel den Aktienkurs in die Höhe zu jagen um ordentliche Gewinne einzufahren während der Anwender meist auf hohen Verlusten sitzen bleibt. Es gibt leider noch immer Anleger die auf die vermeintlichen Gewinnversprechen der Absender hereinfallen und die beworbenen Aktien ordern. Die Bundesaufsicht für Finanzdienstleistungen (BaFin) berichtet in ihrem aktuellen Jahresbericht, dass sich die Zahl der Beschwerden über Marktmanipulationen im vergangenen Jahr auf 1.000 verdreifacht hat während es vorher noch 336 Beschwerden waren.

Die Manipulationen der Aktienkurse wurden dabei im großen Maße von Spam-Mails und Börsenbriefen verursacht. Im vergangenen Jahr wurden Milliarden solcher Werbemails verschickt, welche auf die Aktie des Unternehmens Talktech Telemedia aufmerksam gemacht hatten und beinhalteten ein PDF-Dokument. Das PDF-Dokument hatten die Absender auf den Namen „German Stock Insider“ getauft und täuschten den Empfängern einen vermeintlich seriösen Börsenbrief vor. In dem Dokument sprachen die Autoren von einem „exzellenten Management“ der Firma und versprachen riesige Kursanstiege. Es wurde mit einem hohen Zeitaufwand recherchiert aber es fand sich kein Hinweis auf ein Unternehmen mit dem Namen Talktech Telemedia.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.